News : MandrakeSoft übernimmt Conectiva

, 0 Kommentare

Mandrakesoft gab gestern einen beiderseitigen Beschluss zum Erwerb des in Brasilien und Latein-Amerika führenden Linux-Unternehmens Conectiva bekannt. Mit dieser Akquisition erweitert Mandrakesoft sowohl seinen Umfang als auch seine Kapazitäten in der Forschung und Entwicklung.

Das 1995 gegründete Unternehmen Conectiva beschäftigt zur Zeit 60 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in Curitiba, São Paulo und Manaus. Im vergangenen Finanzjahr konnte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 1,7 Mio. Euro erwirtschaften und erreichte während des letzten Halbjahres den Break-Even-Point und schreibt somit schwarze Zahlen. Conectiva erarbeitete sich einen respektablen Ruf durch seine adaptive Vorgehensweise bei der Technologie-Entwicklung für Unternehmen, Kommunen und bedeutende Partner im lateinamerikanischen Kommunikations- und Technologie-Markt.

Seit seiner Gründung hat Conectiva Lösungen für den Unternehmensbereich entwickelt und besitzt jetzt eine breite Produktpalette, die unter anderem Software für Geldautomaten und Kassen in Finanzinstituten, infrastrukturelle Lösungen für den öffentlichen Auftraggeber sowie ein komplettes Linux-Angebot aufweist, das durch große Handelsketten in Brasilien vertrieben wird. Zu den technischen Errungenschaften von Conectiva gehören beispielsweise auch die Portierung von apt-get auf RPM (apt-rpm) sowie der neue Smart Package Manager. Aufgrund dieses Profils ist Conectiva seit langer Zeit einer der ersten Ansprechpartner größerer Unternehmen des Technologie- und Kommunikations-Marktes bei der Entwicklung von speziellen Lösungen, inklusive Lösungen für Embedded Devices.

Zu Connectivas Kundenkreis gehören öffentliche Auftraggeber sowie zahlreiche Großkunden wie HSBC, Casas Bahia, IBM, HP, Siemens, White Martins-Praxair, Generali und das brasilianische Militär. Ein Beispiel für einen öffentlichen Auftrag an Conectiva ist die Installation von 15.000 Desktops und 800 Servern im öffentlichen Schulsystem in São Paulo. Conectiva ist auch im Schulungssektor stark vertreten und bildet mit seinen Partnern in ganz Brasilien jedes Jahr mehr als 15.000 Personen aus.

Mandrakesoft, gegründet 1998, ist ein international anerkanntes, europaweit führendes Linux-Unternehmen. Mandrakesoft entwirft und entwickelt benutzerfreundliche Linux-Produkte, sowohl für Endbenutzer als auch für Unternehmen, und konnte bisher eine Community von mehr als 4 Millionen Benutzern aufbauen. Im vergangenen Finanzjahr konnte Mandrakesoft einen Umsatz von 5,18 Mio. Euo erwirtschaften, was einem Netto-Gewinn von 1,39 Mio. Euro entspricht.

Mandrakesoft ist aber auch für seine zunehmend stärkeren Lösungsangebote auf dem Unternehmensmarkt sowohl in Europa als auch in USA bekannt. Diese Lösungen umfassen Server- und Desktop-Produkte für Unternehmen sowie spezielle Support-, Schulungs- und Online-Angebote wie beispielsweise den Mandrakeclub und Mandrakeonline. Zum Kundenkreis von Mandrakesoft zählen bekannte Unternehmen wie Carrefour, France Telecom, HP, Macif, Total, Verizon und viele öffentliche Auftraggeber, inklusive mehrerer französischer Ministerien.

Mandrakesoft erwirbt alle Anteile von Conectiva für einen Gesamtpreis von 1,79 Mio Euro (2,32 Mio US Dollar), zahlbar in Aktien.

Sowohl Mandrakesoft als auch Conectiva sind profitable Unternehmen. Das daraus entstehende Unternehmen will Vorteile aus verschiedenen Synergien ziehen können, beispielsweise durch die gemeinsame Nutzung von Entwicklungsressourcen, kommerzielle Vorteile und Rationalisierungseffekte, wodurch sich beide Unternehmen ein verbessertes Entwicklungspotential erhoffen.

Jaques Rosenzvaig, CEO von Conectiva dazu:

Dieser Zusammenschluß ist sowohl für Mandrakesoft als auch für Conectiva eine großartige Gelegenheit. Er wird uns mit Sicherheit durch seine kommerziellen und technologischen Vorteile weiterbringen. Der Zusammenschluß positioniert das entstehende Unternehmen als einen weltweit führenden Anbieter von Linux-Lösungen.

„Die Zusammenführung beider Unternehmen ermöglicht uns die Ausweitung unserer Angebote an weitere Unternehmensbereiche durch eine Kombination unserer Entwicklungs- und Finanzressourcen. Daraus entstehen starke Synergien“, fügte François Bancilhon, der CEO von Mandrakesoft, hinzu.

Das Ziel beider Unternehmen ist die Erstellung innovativer und qualitativ hochwertiger Produkte, verbunden mit einem hohen Level individueller Dienstleistungen für unsere Kunden. Unsere vereinten Kräfte werden einen extensiven Einsatz von Ressourcen ermöglichen und damit auch bessere Möglichkeiten zur weiteren Expansion schaffen.

Der Erwerb von Conectiva ist ein weiterer Schritt in Mandrakesofts Strategie der Expansion durch organisches und externes Wachstum. Neben dem kommerziellen Potential durch den Zugriff auf den lateinamerikanischen Markt spielten bei der Wahl von Conectiva auch starke ideologische Gemeinsamkeiten der beiden Unternehmen eine wichtige Rolle.

Sowohl Mandrakesoft als auch Conectiva sind Gründungsmitglieder des Linux Core Consortiums (LCC), das kürzlich mit der Entwicklung einer allgemeinen Implementierung der Linux Standard Base begonnen hat. Beide zusammengeschlossenen Unternehmen werden ihre nächsten Business-Produkte auf dieser LCC-Implementierung aufbauen.