News : Security-Patch für OpenOffice.org erschienen

, 2 Kommentare

Die Macher der Seite Securityfocus haben einen Fehler in der freien Büro-Software OpenOffice.org veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um ein Problem beim Import von speziell manipulierten Microsoft Word-Dokumenten, die die Software zum Absturz bringen kann.

Betroffen sind nach Aussage der Entwickler alle Versionen von OpenOffice.org auf allen unterstützen Plattformen. Allerdings wurde bereits ein Patch für die Version 1.1.4 und 2.0 Beta (1.9.95) bereitgestellt. Nutzer von früheren Versionen wird geraten, auf die aktuelle Version umzusteigen. Die demnächst erscheinende neue Beta der Suite wird diesen Patch bereits enthalten.

Mangels einer Installationsdatei muss der Patch per Hand eingebunden werden. Hierbei gilt es lediglich eine einzelne Datei auszutauschen, welche sich im Unterverzeichnis „program“ der Office-Suite befindet.

Die Patches sind zwischen 188 Kilobyte (Windows) und 2,6 Megabyte (Mac OS X) groß und sind auf zahlreichen Spiegel-Servern zu finden. Es ist grundsätzlich ratsam, die zu überschreibende Datei vorher in einem anderen Verzeichnis zu sichern.