News : Samsung entwickelt DVB-H-Chipsatz

, 3 Kommentare

Samsung hat einen Chipsatz entwickelt, der die Übertragung digitaler Fernsehsignale nach dem „Handy-Standard“ DVB-H auf mobile Endgeräte ermöglicht. Der Chip besteht aus dem Zero-ZF HF-Tuner S5M8600 in CMOS-Technik und dem zu DVB-H/T (DVB-H and Terrestrial TV Standard) kompatiblen Kanal-Decoder S3C4F10 mit CPU und Embedded Memory.

Samsung preist seine Komplettlösung für den DVB-H- (Digital Video Broadcasting for Handhelds) Markt vor allem damit an, dass man nicht wie die anderen Halbleiterhersteller lediglich HF-Tuner oder Kanal-Decoder-Chips für das Basisband anbietet, sondern beides vereint. Hersteller von Mobiltelefonen, die Geräte für den DVB-H-Markt produzieren möchten, können mit Samsungs neuem Chipsatz auf Kompatibilitätstests sowie auf Anpassungen der Schnittstellen zwischen HF-Tuner und Kanal-Decoder verzichten. Hierdurch könnte die Entwicklungszeit verkürzt werden, so dass neue Produkte schneller auf den Markt gebracht werden könnten.

Der zum DVB-H Standard kompatible, als SoC aufgebaute Basisband-Kanal-Decoder S3C4F10 ist die industrieweit erste Ein-Chip-Lösung dieser Art, die alle Speicher für Link Layer Operationen wie zum Beispiel MPE-FEC Decoding und IP-Decapsulation enthält. Samsungs Zero-ZF HF-Tuner-Chip S5M8600 in CMOS-Technik unterstützt internationale DVB-H Netzwerke. Somit können die Hersteller mit dem gleichen Tuner und der gleichen Software Mobiltelefone für den europäischen Markt sowie für den US-Markt entwickeln. Für Mobiltelefone, die geplante TV-Dienste für mobile Geräte in USA unterstützen, arbeitet der Tuner im L-Band mit Frequenzen von 1.670 bis 1.675 MHz. Für Mobiltelefone, die für den europäischen Markt entwickelt werden, arbeitet der Tuner im UHF-Frequenzbereich von 470 bis 890 MHz, wobei das Frequenzspektrum des L-Bandes möglicherweise europäischen TV-Übertragungen (1.452 bis 1.477 MHz) zugeordnet wird.

Mit unserem neuen Chipsatz verschaffen wir uns sehr schnell eine Führungsposition auf dem rasant wachsenden Markt für Mobiltelefone, die digitale Fernsehsendungen nach dem DVB-H Standard empfangen können. Speziell bei hochoptimierten Chipsatz-Lösungen für den mobilen Fernsehempfang streben wir die führende Position in der Halbleiterbranche an.

DoJun Rhee, Vice President der System LSI Division von Samsung Electronics


Samsung Electronics plant die Vorstellung seiner Dual-Mode-Lösung, die zugleich terrestrische DMB- (Digital Multimedia Broadcasting) und DVB-H-Standards unterstützt, zur Jahresmitte 2006. Dem weltweiten Markt für DVB-H-Produkte prognostizieren Experten ein rasantes Wachstum von fünf Millionen Stück in 2006 auf über 50 Millionen Geräte im Jahr 2008.