News : BlackBerry zukünftig mit Intel-Prozessoren

, 2 Kommentare

Intel und Research in Motion (RIM) starten eine umfangreiche technologische Zusammenarbeit. RIM wird Intels Kommunikationstechnologie in künftigen BlackBerry-Geräten einsetzen. Dabei nutzt RIM die XScale-Architektur und wird den kommenden PXA9xx-Prozessor mit dem Codenamen „Hermon“ in die nächste Generation von BlackBerry-Geräten für EDGE-Netzwerke einbauen.

Darüber hinaus werden Intel und RIM im Rahmen der Zusammenarbeit den Einsatz neuer drahtloser Technologien und Handset-Funktionen vorantreiben. Sie werden auch gemeinsam daran arbeiten, die Vielzahl an BlackBerry-Anwendungen und -Services zu unterstützen und zu erweitern.

RIM hat sich für den Intel PXA9xx, quasi den Nachfolger vom PXA800F (Manitoba) entschieden, da der Prozessor die Datenübertragung via EDGE unterstützt und eine gute Anwendungsperformance bietet. EDGE ist eine weiterentwickelte Funktechnologie für GSM, die es Anwendern ermöglicht, nahezu mit Breitband-Geschwindigkeit im Internet zu surfen, Daten zu senden und zu empfangen. Der PXA9xx bietet außerdem Support für UMTS.

Als Teil einer integrierten Kommunikationsplattform besteht der Intel-PXA9xx-Mobilfunkprozessor aus einem Xscale-Kern für Anwendungen und aus dem Micro-Signal-Architecture-Kern (Intel MSA) für die digitale Signalverarbeitung. Darüber hinaus enthält der Prozessor einen Intel Flash-Speicher und unterstützt verschiedene Air-Interfaces.