News : Fragwürdige Benchmarks zweier R520

, 30 Kommentare

Die Kollegen von Hardware Analysis haben nach eigenen Angaben die Chance gehabt, eine X1800 XT und eine X1800 Pro mitsamt den von ATi für die Produktvorstellung vorgesehenen Treibern durch eine Hand voll Spiele und Auflösungen zu jagen. Oder etwa doch nicht?

Schon kurz nach Veröffentlichung der durchweg eher ernüchternden Zahlen (*) entfachten wilde Diskussionen in den weltweiten Foren und selbst ATi sah sich dazu gezwungen, die präsentierten Werte zu kommentieren. Der Hersteller bezeichnet die Resultate als reine Spekulation und bezweifelt, dass die Benchmarks überhaupt auf einer Karte der neuen Generation gefahren wurden.

In einem Foren-Thread bei Beyond3D schien die Lage zwischenzeitig zu eskalieren und Sander Sassen, Autor des Artikels, gab in einem Statement genauer Auskunft über die Wege, über die er an die Benchmarks gekommen ist. So wurden die Werte von einem Board-Partner nach Sanders Vorgaben und nicht von ihm selber erstellt, was weder auf identische Testumgebungen, noch auf vergleichbare Benchmarkeinstellungen schließen lässt – auch wenn Sander diese Einstellung vertritt.

Neben den fragwürdigen Benchmarks sorgen auch die einleitenden Worte der Hardwareanalysten, in denen das Review als eine Art Retourkutsche auf eine als unzureichend erachtete Informationspolitik des Grafikkartenherstellers bezeichnet wird, für einen faden Beigeschmack.

Unfortunately for ATI we have other sources to get detailed information from, for example the board partners that will be manufacturing and selling the majority of these new graphics cards. Obviously because we“re not bound by any NDA or other agreement with ATI we“ve worked hard to get you some benchmark results prior to the launch which is scheduled for the end of this month. To ATI we“d like to comment that it is a two-way street really, we“d like to be briefed about your products and have early access to them, if that requirement is met we will have no issues with signing and adhering to NDAs. By cutting us off however we“ve just been given a new incentive to work harder to break the news when we get a chance, in our usual no holds barred fashion.

Entgegen der sonst üblichen Öffentlichkeitspolitik lies sich ATi auch in dieser Angelegenheit zu einem ausladenden Kommentar, der im Forum von EXTREME Overclocking nachzulesen ist, hinreißen.

Der ursprüngliche Artikel, die Umwege, über die die Benchmarks entstanden sind, Sanders Brandrede und ATis Sicht der Dinge lassen zumindest uns zum jetzigen Zeitpunkt vom Test Abstand nehmen. Noch mehr als üblich scheint es uns angebracht zu sein, auf verlässliche Reviews zu warten. Dazu dürfte es aller Voraussicht nach in ca. zwei Wochen kommen, denn dann hat ATi, wie man im Zuge der Auseinandersetzung mit Hardware Analysis auch öffentlich bekannt gab, zum Tech Day auf Ibiza geladen – und auch ComputerBase wird vor Ort sein.

* Fragwürdige Testresultate