News : Neuer Drucker: Canon Pixma iP6600D

, 21 Kommentare

Mit dem Pixma iP6600D bringt Canon den Nachfolger des iP6000D auf den Markt. Im Detail soll der Neue mit einer höheren Auflösung, einem größeren Display, einer höheren Geschwindigkeit und haltbareren Tinten dank ChromaLife100 punkten.

Nach wie vor sind die wichtigen Features wie Single Ink, also einzeln austauschbaren Tintentanks, Duplexeinheit, zwei Papierzuführungen, CD/DVD-Druck und Infrarotschnittstelle vorhanden. Der Pixma iP6600D verwendet die Single Ink-Technologie mit sechs separaten Tintentanks und druckt mit bis zu einem Picoliter feinen Tintentröpfchen für bis zu 9.600 x 2.400 dpi. Ein 10 x 15 Zentimeter großes Foto, gedruckt im Standardmodus, soll bereits nach circa 46 Sekunden im Ausgabefach liegen. Diesen flotten Druck soll die mit 3.072 nunmehr doppelte Düsenanzahl im Vergleich zum Vorgängermodell möglich machen. Das schwenkbare 8,9-cm-LCD-Farbdisplay erleichtert die Bearbeitung, wenn der PC einmal nicht zum Einsatz kommen soll. Unter anderem sind Rote-Augen-Korrektur, Gesichtsaufhellung, Bildglättung und der Druck von Indexprints in verschiedenen Größen über dieses Display möglich, ohne langwierig am PC eine Bildbearbeitungssoftware starten zu müssen.

Cardslot des Canon Pixma iP6600D
Cardslot des Canon Pixma iP6600D
LCD-Panel des Canon Pixma iP6600D
LCD-Panel des Canon Pixma iP6600D
Canon Pixma iP6600D
Canon Pixma iP6600D

Auch CDs und DVDs können – dank Kontrolle über das Display – ohne Umweg über den PC bedruckt werden: Das ausgewählte Foto kann dabei über das Display für den Druck zugeschnitten und passgenau positioniert werden. Eine Infrarot-Schnittstelle – oder wahlweise der optionale Bluetooth-Adapter BU-20 – ermöglicht drahtlose Datenübertragung von Fotohandy, PDA oder auch vom PC. Der BU-20 (erhältlich für 59,- Euro) wird einfach auf den PictBridge-Port gesteckt und lässt somit den normalen USB-Anschluss frei. Über den PictBridge-Anschluss kann direkt von kompatiblen Kameras und Camcordern, ohne Umweg über den PC gedruckt werden. Alternativ ist der Direktdruck von vielen gängigen Speicherkarten möglich.

ChromaLife100 steht für verbesserte Farbstabilität und ist Canons neues System für die Zukunft. Bis zu einhundert Jahre im Fotoalbum, bis zu dreißig Jahre im Bilderrahmen hinter Glas und bis zu zehn Jahre bei direkter Lichteinwirkung – so lange sollen Bilder in ihrer ursprünglichen Pracht erhalten bleiben, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Die richtige Kombination aus Drucker, Tinte und Papier soll dabei eine entscheidende Rolle spielen. Details hierzu gibt es bei Canon. Zum Lieferumfang gehört ein nicht näher spezifiziertes Softwarepaket für PC und Mac. Der PIXMA iP6600D ist ab Januar 2006 für 199,- Euro im Handel erhältlich.