News : Screencast zeigt Deskbar von GNOME 2.14

, 10 Kommentare

Ein Screencast zeigt das in GNOME 2.14 eingeführte Applet „Deskbar“ in Aktion. Dieses existiert in Form eines jederzeit sichtbaren Eingabefelds und ermöglicht den Schnellzugriff auf allerhand Informationen, darunter das Adressbuch, Lesezeichen des Browsers, Ordner auf der Festplatte, Suchmaschinen sowie die Desktop-Suche Beagle.

Ein Eingabefeld zum Durchsuchen des Internets hat sich schon in Webbrowsern bewährt, die vorgestern veröffentliche Version 2.14 des GNOME-Desktops überträgt diese Idee in erweiterter Form auf den Desktop. Während des Tippens werden die genannten Daten praktisch in Echtzeit durchsucht – mit jedem zusätzlichen Zeichen wird die Trefferliste aktualisiert.

Die Deskbar lässt sich über Plugins nahezu beliebig erweitern. Anstatt einen Link zur Google-Suche angezeigt zu bekommen, kann man beispielsweise auch direkt die ersten zehn Ergebnisse aus Suchmaschinen in die Trefferliste einbinden. Möchte man eine E-Mail verfassen, tippt man einen Namen aus dem Adressbuch in das Eingabefeld ein.

Als besonders praktisch dürfte sich für Poweruser erweisen, dass man Direktzugriff auf mit Keywords versehene Lesezeichen aus Firefox und Epiphany (dem auf Mozilla basierenden GNOME-Webbrowser) hat. Hat man beispielsweise ein Lesezeichen für das Übersetzen eines Wortes aus dem Englischen ins Deutsche mit dem Keyword „dict“, so kann man in das Eingabefeld der Deskbar genauso wie in die Adresszeile des Browsers beispielsweise „dict processor“ eingeben, um auf eine Website mit passenden Übersetzungen geleitet zu werden.

Einen ersten Eindruck von der Flexibilität der neuen Deskbar kann ein Screencast vermitteln, bei dem eine aktuelle Vorabversion von Ubuntu zum Einsatz kam. Diese unter dem Codenamen „Dapper Drake“ entwickelte Version soll entgegen der ursprünglichen Planung nun doch erst im Juni veröffentlicht werden, konsequenterweise dann mit der Versionsnummer 6.06 anstatt 6.04.

Einrichten eines mit Keyword versehenen Lesezeichen:
In Firefox klickt man beispielsweise mit der rechten Maustaste auf das Sucheingabefeld im rechten Seitenstreifen auf ComputerBase und wählt im Kontextmenü den Eintrag „Add a Keyword for this Search ...“. Als Titel wählt man nun beispielsweise „News-Suche“, als Keyword „cbnews“ und bestätigt mit „OK“. Gibt man nun in die Adresszeile des Browsers „cbnews“ gefolgt von einem Leerzeichen und dem Suchbegriff ein, wird sofort die Suchergebnisseite von ComputerBase aufgerufen.