News : Ubuntu/Kubuntu 6.06 LTS Beta erschienen

, 30 Kommentare

Die debianbasierten Linux-Distributionen Ubuntu und Kubuntu sind der geplanten Veröffentlichung im Juni 2006 einen Schritt näher gekommen. Die ersten Betas zu den Schwesterdistributionen sind nun zum Download auf den entsprechenden Seiten der Projekte freigegeben worden.

Wie üblich haben Ubuntu und Kubuntu lediglich eine andere Desktop-Umgebung im Gepäck, kommen aber ansonsten mit dem identischen Unterbau daher.

Dieser listet sich in den wesentlichsten Punkten wie folgt:

Kubuntu wird mit dem aktuellen KDE 3.5.2 ausgestattet sein, wobei die Schwesterdistribution Ubuntu mit dem GNOME-Desktop in Version 2.14.1 daherkommen wird. Neu ist ab der Version 6.06 die Supportdauer. Wie im Namen der Beta mit dem Kürzel „LTS“ (long term support) schon angedeutet, soll der Support für diese Distribution auf fünf Jahre ausgelegt sein. Dies wiederum soll Firmen dabei helfen, verlässliche Planungen aufzustellen. Zwar ist eine relativ kurze Support-Dauer im Heimanwender-Bereich weniger tragisch, für geschäftliche Prozesse ist aber gerade die Langzeitplanung von großer Bedeutung.

Auch bei Ubuntu/Kubuntu 6.06 alias „Dapper Drake“ wird es wieder kostenlose Installations-CDs geben. Die reinen Daten werden – wie bei OpenSource allgemein üblich – wieder zum Download erhältlich sein. Wer dies aber scheut oder lieber auf einen gepressten Silberling zurückgreifen möchte, dem wird auch bei Ubuntu/Kubuntu 6.06 LTS „Dapper Drake“ wieder auf Wunsch kostenlos ein Installationsmedium nach Hause geschickt werden. Diese CDs/DVDs sollen bei der offiziellen Veröffentlichung im Juni zur Bestellung bereitstehen.

Update 11:39 Uhr  Forum »

Ein weiteres Geschwisterchen mit Namen „Xubuntu“ hat sich in den Reigen der Ubuntu-Distributionen eingereiht und ebenfalls eine Beta auf gleicher Systembasis veröffentlicht. Xubuntu wurde mit dem leichtgewichtigen XFCE 4.4 als Desktop-Umgebung ausgestattet.