News : nVidia nForce 590 SLI für Intel

, 33 Kommentare

Wie in unserem ausführlichen Test zu AMDs neuem Sockel AM2 bereits in einem Nebensatz angemerkt, ist oder – besser gesagt – war die Vorstellung der in 1. Instanz lediglich AM2-tauglichen nForce-500-Serie in einer Variante für Intel-Prozessoren für den Juni geplant.

Bereits seit einigen Tagen führt nun die Website des Herstellers mit dem nForce 590 SLI das erste Modell für Intel-Prozessoren mit Sockel 775 auf. Wie zur Vorstellung des ersten nForce-Chipsatzes für Intel, dem nForce 4 SLI Intel Edition, im April des letzten Jahres, ist es somit zuerst das High-End-Modell, das für den Intel-Sektor fit gemacht wird. Der nForce 590 SLI in der Intel-Version bietet mit SLI, SLI Ready Memory, hohem Übertaktungspotential und Dual-Gigabit-LAN mit FirstPacket-Technologie die Features, die auch vom AMD-Modell bekannt sind.

Überraschenderweise verzichtet der Chipsatz beim Einsatz auf Intel-Mainboards jedoch auf das viel diskutierte Linkboost-Feature, das beim Einsatz von mindestens einer GeForce 7900 GTX zum automatischen Übertakten des PCI-Express-Busses um 25 Prozent führt. Der Chipsatz ist offiziell für den Einsatz eines Core-2-Prozessors vorbereitet.