News : ATi veröffentlicht Catalyst-Treiber 6.7

, 39 Kommentare

Der Juli des Jahres 2006 ist zwar schon fast vorbei, Grafikkartenentwickler ATi hatte sich bislang aber reichlich Zeit gelassen, um den zum Monat passenden Treiber zu veröffentlichen. Gestern – besser spät als nie – geschah es dann doch endlich offiziell und ab sofort kann der geneigte Besitzer den Catalyst 6.7 herunterladen.

Und wie jeden Monat gibt es auch dieses Mal einige Neuerungen zu verzeichnen. Für Nutzer von Windowssystemen ist vor allem der neue „Enhanced CrossFire Support“ erwähnenswert. Dieser im Treiber aktivierbarer Renderingmodus ermöglicht es dem System, den "Alternate Frame Rendering"-Modus in Direct3D-Applikationen zu erzwingen, um so mehr Geschwindigkeit zu erreichen.

This release of Catalyst® introduces Enhanced CrossFire™ Support.

The enhanced support allows for CrossFire™ Alternate Frame Rendering mode for Direct3D applications to be forced on by setting the Catalyst® AI slider to the Advanced position. Users are encouraged to enable this setting if they are not seeing significant performance gains in applications when Crossfire is enabled. This enhancement is available for all Direct3D applications except for Direct3D applications known not to work with Alternate Frame Rendering.

ATi zum „Enhanced CrossFire Support“

Weitere Informationen gibt es – wie immer – in den Releasenotes auf ATi.com. Ebenfalls erschienen ist ein neuer Linux-Treiber, der unter anderem Unterstützung für X.org 7.1 und Fedora Core bietet.