News : Broadwater ohne 1 Gbit DDR2-800-Support

, 29 Kommentare

Offenbar aufgrund von Stabilitätsproblemen hat Intel bei allen Chipsätzen der Broadwater-Familie (P965, G965, Q965) den Support für 1 Gbit große DDR2-800 DRAM-Chips gestrichen. Kommen Speichermodule zum Einsatz, bei denen diese Chip-Größe verbaut ist, wird nur DDR2-667 als Speichertakt unterstützt.

Üblichweise sind 1-Gbit-DRAM-Chips mit der internen Konfiguration 128Mx8 in jedem Fall auf Single-Sided-Speichermodulen mit 1 GB Kapazität (8 Chips) oder Double-Sided-Riegeln mit 16 Chips und damit 2 GB Kapazität zu finden. In Folge dessen können bei den Chipsätzen der Broadwater-Familie maximal 4 GB Arbeitsspeicher (4 x 1 GB mit Double-Sided-Modulen) mit einem Speichertakt von DDR2-800, also realen 400 MHz, betrieben werden. Wer mehr als 4 GB RAM beim Arbeiten benötigt, muss in Sachen Performance auf DDR2-667 zurückschalten. Der maximale Speicherausbau beim Broadwater darf 8 GB (4x 2 GB) betragen.

Intel Broadwater DDR2-800 Support
Intel Broadwater DDR2-800 Support
Intel Broadwater DDR2-800 Support
Intel Broadwater DDR2-800 Support