News : Sandisk greift Apples „iPod nano“ an

, 72 Kommentare

Das kalifornische Unternehmen Sandisk ist Weltmarktführer – wenn es um Speicherkarten geht. Geht es jedoch um MP3-Player, ist man mit 10 Prozent Marktanteil nur die Nummer 2 auf der Welt – direkt hinter Apple. Dies möchte man nun gerne ändern und bläst zum Angriff. Das neueste Ziel ist Apples iPod nano.

Und so stellte man heute einen neuen MP3-Player auf Flashspeicherbasis vor. Das Modell hört auf den Namen „Sansa e280“ und verfügt über insgesamt acht Gigabyte Speicherplatz. Dies bietet laut Hersteller genug Platz für circa 128 Stunden Musikgenuss im MP3-Format; setzt man hingegen auf Microsofts WMA-Format sind es sogar 256 Stunden.

Ferner besitzt der Player ein integriertes UKW-Radio, kann mit Video-Dateien umgehen und kann auch mit einer Aufnahmefunktion punkten. Visualisiert wird die Musik über ein 1,8 Zoll großes Farbdisplay, erweitert werden kann der Sansa e280 über einen micro-SD-Slot. Der eingebaute Lithium-Ionen-Akku hat genug Kraft für bis zu 20 Stunden Spielzeit und kann jeder Zeit vom Besitzer gegen einen neuen getauscht werden.

Sandisk bietet den Sansa e280 ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 249,99 US-Dollar an. Der größte iPod nano von Apple bietet zu einem ähnlichen Preis nur vier Gigabyte Speicherplatz. Neben dem größten Modell mit einer Kapazität von acht Gigabyte hat Sandisk auch andere Modelle der e200-Serie im Portfolio. Diese verfügen über 2, 4 und 6 Gigabyte und wechseln für 139,99, 179,99 und 219,99 US-Dollar den Besitzer.

Sandisk „Sansa e200“-Serie
Sandisk „Sansa e200“-Serie