News : PlayStation 3 in USA bereits ausverkauft?

, 57 Kommentare

Die geringe Erstverkaufsmenge von nur 400.000 Einheiten für Nordamerika scheint dafür zu sorgen, dass Sonys PlayStation 3 trotz ihres hohen Preises bereits zum Systemstart ausverkauft sein wird. Die großen Ketten GameStop und EB Games haben mit der Annahme von Vorbestellungen begonnen.

Leider jedoch bekommen die Filialen nur eine sehr begrenzte Stückzahl an Konsolen. Abhängig von der Lage des Shops werden nur zwischen vier und 16 Konsolen zum Verkaufsstart bereitstehen. Somit bekommt nur ein kleiner Bruchteil derer, die bereits vor den Geschäften übernachtet haben, um sich eine PlayStation 3 zum Systemstart am 17. November zu sichern, auch wirklich ein Exemplar am Tag der Veröffentlichung. Und selbst diese Kunden wissen nicht, ob sie ein Value-Version mit 20-GB-Festplatte oder die Premium-Version mit einer 60 GB großen Festplatte erhalten werden, da die prozentuale Verteilung der Versionen noch nicht bekannt ist.

Warteschlange vor der EB Games Shop (Quelle IGN.com)
Warteschlange vor der EB Games Shop (Quelle IGN.com)
Vorbestellliste - nur 16 PS3-Konsolen verfügbar (Quelle IGN.com)
Vorbestellliste - nur 16 PS3-Konsolen verfügbar (Quelle IGN.com)
Besonders versessene Kunden übernachten vor Ort (Quelle IGN.com)
Besonders versessene Kunden übernachten vor Ort (Quelle IGN.com)

Darüber hinaus berichtet die Seite „Kotaku“ von Privilegien der „EB Games“-Mitarbeiter. So müssten diese angeblich nicht wie die Kunden auf eine Konsole warten, sondern könnten sich ganz oben auf der Vorbestellliste eintragen, so dass ihnen ihre Konsole gewiss sei. Um 14.00 Uhr nachmittags („Mountain Time“) – bei uns um 00.00 Uhr – seien laut Kotaku bereits sämtliche Konsolen aller 3600 GameStop-Filialen ausverkauft gewesen. Die Mitarbeiter durften sich dabei je zwei von mindestens acht und maximal 16 Konsolen pro Shop sichern. Der Ausverkauf sei damit schneller vonstatten gegangen als zur Einführung der Xbox 360, so ein GameStop-Mitarbeiter.

Einige der vorbestellten PlayStation 3 Konsolen könnten unter anderem ihren Weg auf den Online-Marktplatz eBay finden. Einzelne Angebote mit vier- oder gar fünfstelligem Sofort-Kauf-Preis gibt es bereits jetzt.

Europäischen Kunden ist der Veröffentlichungstermin hingegen vollkommen egal. Dies jedenfalls sagte Jamie MacDonald, europäischer Vizepräsident von Sony Computer Entertainment, in einem Interview mit GamesIndustry.biz. Demnach würden die Kunden in Europa trotz späterer Start-Termine immer genausoviele – wenn nicht sogar mehr – Konsolen wie die amerikanische und japanische Kundschaft kaufen. Das Konzept, sich eine Xbox 360 und ein Nintendo Wii statt einer PlayStation 3 zu kaufen, da die Kombination der ersten beiden Geräte genausoviel kosten würde wie eine von Sonys Next-Generation-Konsolen, kannte MacDonald hingegen nicht. Stattdessen betonte er abermals, dass die PlayStation 3 am Ende der Preisleistungssieger im Dreikampf der neuen Konsolen sein wird.