News : Google weiterhin auf Einkaufstour

, 34 Kommentare

Nach der Übernahme von YouTube durch Google für 1,65 Milliarden US-Dollar befindet sich das US-Medienunternehmen weiter auf Einkaufstour und hat nun den Business-Wiki-Betreiber JotSpot gekauft. Die Funktionen von JotSpot sollen so in die Online-Büroanwendungen von Google einfließen.

Den Kaufpreis gaben die Unternehmen bisher nicht bekannt. Joe Kraus, JotSpot-Gründer, zeichnete bereits für den Suchdienst Excite verantwortlich und gab im offiziellen Google-Blog auf seiner Homepage bekannt, dass die nun von Google erworbenen Technologien bei den Anwendungen Google Docs and Spreadsheet, Google Groups und Google Apps for your Domain Einzug halten und diese verbessern sollen.

Erst im März hatte Google die Firma Writely übernommen, welche eine Web-basierte Textverarbeitung anbietet, und diese Anfang Oktober mit der AJAX-Tabellenkalkulation Spreadsheet zu „Google Docs and Spreadsheet“ zusammengefasst. Auch wenn Google diese Anwendungen selbst nicht als direkte Konkurrenz zu Microsofts Office-Suite sieht, greift man durchdie Übernahme von JotSpot erneut den Softwareriesen aus Redmond an. Ob Microsoft durch diese Schritte seine Überlegungen, das Heim-Office-Paket „Works“ kostenlos über das Internet anzubieten, schneller abschließen wird, bleibt abzuwarten.