News : Preiskampf: E-Plus mit neuem Billigtarif

, 40 Kommentare

Ungeachtet des ohnehin schon beinharten Preiskampfes auf dem Mobilfunkmarkt prescht E-Plus mit dem neuen Billigtarif „E-Plus Zehnsatzion“ vor. Bei einem monatlichen Mindestumsatz von zehn Euro verspricht der Provider für nur zehn Cent in der Minute Telefonate in alle Netze.

Damit ist erneut E-Plus für eine weitere Runde im großen Preiskampf auf Deutschlands Mobilfunkmarkt verantwortlich. Schon vor gut anderthalb Jahren hatte der drittgrößte Provider Deutschlands durch den Start des Billiganbieters Simyo einen Preisrutsch bewirkt, der in der Folgezeit den Preis für mobile Telefonate um gut ein Fünftel schrumpfen ließ. Mit dem neuen Tarif würde E-Plus die aktuell günstigsten Tarife von rund 15 Cent pro Minute deutlich unterbieten. Mit einem Preis von 20 Cent pro SMS in alle Mobilfunknetze ist die Schattenseite jedoch schnell ausfindig gemacht. Beim Vertragsabschluss über E-Plus.de erhält man jedoch 50 Frei-SMS.

Tarifdetails: E-Plus Zehnsation
Tarifdetails: E-Plus Zehnsation

Dass sich die KPN-Tochter diesen Schritt erlauben kann, ist nicht zuletzt dem rundlaufenden Geschäft zuzuschreiben. So konnte E-Plus inklusiver aller Marken bis zum Herbst letzten Jahres satte 3,6 Millionen Neukunden gewinnen. Doch nicht nur gutes Management kommt den E-Plus-Kunden zugute, sondern auch die offenbar sinnvoll-wirkende Kraft der Regulierer. So gibt E-Plus über den neuen Tarif nicht zuletzt das Plus, dass durch die Absenkung der Terminierungsentgelte, sprich, der Kosten der Weiterleitung in andere Netze, an die Kunden weiter. Die Absenkung war bereits im November 2006 von der Bundesnetzagentur beschlossen worden.