News : Sophos Schädlings-Top-Ten im Dezember

, 8 Kommentare

Die aktuelle Schädlings-Hitliste von Sophos zeigt, dass der altbekannte E-Mail-Wurm „Dref“ Ende Dezember 2006 an die Spitze der Top-Ten zurückgekehrt ist. Mit einem Anteil von 35,2 Prozent am gesamten Schädlingsaufkommen verdrängte der erstmals im Juli 2005 registrierte Wurm den Spitzenreiter des Vormonats (Stratio) von Platz eins.

Nach anderthalb Jahren tauchte der als Neujahrs-Grußkarte getarnte Massenmail-Wurm „Dref-V“ am 30. Dezember 2006 wieder auf und war am Folgetag für 93,7 Prozent aller mit einem Virus infizierten E-Mails verantwortlich. Damit eroberte er in nur zwei Tagen den ersten Platz der monatlichen Schädlings-Charts und löste so den Wurm „Stratio“ ab, der im Dezember mit einem Anteil von 7,8 Prozent am Schädlingsaufkommen auf Platz vier landete.

Die Top-Ten-Liste für Dezember 2006 ergibt danach folgendes Bild:

Sophos Schädlings-Top-Ten im Dezember
Angaben in Prozent
    • Dref
      35,2
    • Netsky
      22,2
    • Mytob
      10,7
    • Stratio
      7,8
    • Bagle
      5,2
    • Zafi
      4,8
    • MyDoom
      3,3
    • Sality
      2,8
    • Nyxem
      1,3
    • StraDL
      0,9
    • Sonstige
      5,8

Mit Social Engineering täuschen Cyberkriminelle im aktuellen Fall vor, dass es sich um eine E-Mail mit persönlichen Inhalten handelt, um den Empfänger dazu zu bringen, das infizierte Attachment „postcard.exe“ zu öffnen.

Der Anteil an infizierten E-Mails am gesamten Mail-Aufkommen bewegte sich aber auch im Dezember 2006 auf niedrigem Niveau. So waren in diesem Zeitraum nur eine von 337 Mails beziehungsweise 0,3 Prozent aller Mails mit einem Schadprogramm infiziert. Insgesamt identifizierten die SophosLabs 6.251 neue Schädlinge.