News : Handys sollen bald Barcodes auslesen können

, 18 Kommentare

Auf einer heute stattfindenden Konferenz in London treffen sich führende Mobilfunkbetreiber, Hersteller und Vertreter des sogenannten „Mobile Codes Consortiums“. Ziel der Zusammenkunft ist die Erörterung eines neuen Features, das es Besitzern von Mobiltelefonen erlaubt, Strichcodes auszulesen und Informationen zu dem Produkt zu erhalten.

Bei einer möglichen Einigung auf internationale Standards könnte es demnächst möglich sein, mit Hilfe der in vielen Handys integrierten Kamera Strichcodes auszulesen um so Informationen zu dem Produkt zu erhalten, auf dem sich der Strichcode befindet. Es wäre auch möglich, Bonusleistungen an den Käufer weiterzugeben, wenn er die Barcode-Funktion nutzt. Neben diesen Sonderangeboten würde sich natürlich auch ein neuer Werbemarkt für die Netzbetreiber ergeben, der nach der Lösung aller technischen Fragen offen stünde. So muss derzeit noch geklärt werden, wie die Barcodes von allen Handys eingelesen und auf welche Weise die entsprechenden Informationen heruntergeladen werden können. Für die Herstellung und den Vertrieb der Barcodes stehe bisher bereits der US-amerikanische Chemiekonzern DuPont fest.

In Japan und Südkorea sei es bereits seit einigen Monaten möglich Strichcodes mit dem Mobiltelefon auszulesen. Der Start des Features sei in diesen Ländern positiv aufgenommen worden, weshalb sich auch das „Mobile Codes Consortium“, unter anderem bestehend aus Hewlett Packard sowie dem Werbekonzern Publicis, gebildet hat. Die heute stattfindende Konferenz, die durch die Initiative dieses Konsortiums anberaumt wurde, versammelt zudem auch die Handy-Hersteller Nokia und Sony Ericsson sowie die Mobilfunkbetreiber Vodafone und die Deutsche Telekom.