News : In letzter Minute: Catalyst 7.5 veröffentlicht

, 98 Kommentare

Am letzten Tage des Monats, wenige Stunden vor Mitternacht, hat es AMD doch noch geschafft, den offiziellen fünften Treiber des Jahres für seine Grafikkartenpalette zu veröffentlichen. Dieser bringt neben der offiziellen Unterstützung der Radeon HD 2900 XT aber nur wenige Neuerungen mit sich.

Die Release Notes geben deshalb im ersten Punkt auch die DirectX-10-Unterstützung des besagten neuen Flaggschiffs an. Im Gegensatz zu den ersten Beta-Treibern sollen die finalen Treiber aber auch die volle Unterstützung für CrossFire bieten. Inwiefern die Performance auf den neuen Grafikkarten gesteigert werden konnte, werden erste Tests zeigen müssen. Intern unterscheidet sich die neue Version 8.38 jedenfalls nur marginal von den zum Launch des R600 verwendeten Treibern 8.37.4.x.

Aber nicht nur für die ganz neuen Modell hat ATi etwas getan. Besitzer einer Radeon X1950 XTX/Pro oder X1650 XT freuen sich über gesteigerte Performance, wenn die qualitätsteigernden Mittel AA und AF zum Einsatz kommen. Diese sollen bei den Spielen Doom 3, Prey und Quake 4 zwischen 13 und 18 Prozent betragen.

Wie üblich wurden weitere kleine Probleme unter Windows Vista aber auch bei der Verwendung im Zusammenspiel mit Windows XP beseitigt. Alle Details halten die Release Notes bereit.

Die Linux-Version bietet im neuen Treiberpaket erstmals das Catalyst Control Center in der Version 1.0. Dieses bringt eine 3D-Oberfläche für diverse Einstellungen auf den Bildschirm. Weitere Details gibt es auch hier in separaten Release Notes.