News : Nintendo aktualisiert Wii-Firmware auf 3.0E

, 25 Kommentare

Wii-Besitzer aufgepasst: Seit gestern steht eine neue Firmware-Version für die kleine weiße Konsole zum Download bereit. Version 3.0E kann dabei mit zahlreichen Neuerungen aufwarten, welche leider nicht nur positive Veränderungen beinhalten.

Wer seine Konsole nicht gänzlich ausschaltet und sie bei Nichtbenutzung nur in den WiiConnect-24-Stand-By-Modus schickt, wird wie üblich in einer Nachricht von Nintendo auf die Neuerungen hingewiesen. Während aber viele Änderungen nur kosmetischer Natur sind und dem Benutzer kaum auffallen werden, gibt es auch einige deutlich sichtbare Systemerweiterungen. Dazu gehört zum Beispiel eine Digitaluhr, welche nach dem Update unterhalb der Kanäle im Hauptmenü angezeigt wird. Außerdem zeigen die Symbole des Wetter- und Nachrichtenkanals – eine stetige Verbindung mit den Servern vorausgesetzt – die aktuellen Daten bereits im Hauptmenü an. Zu guter Letzt blinkt nun auch der Bereich rund um die Wii-Pinnwand, wenn neue Nachrichten eintreffen.

Auch in der Wii-Pinnwand sind einige Änderungen vorgenommen worden. So kann man die Reihenfolge seiner Kontakte im Adressbuch nun beliebig ändern (ziehen, indem A und B gedrückt gehalten werden). Soll ein neuer Kontakt hinzugefügt werden reicht nun das Auswählen eines leeren Platzes im Adressbuch. Das Versenden von Nachrichten wird nun wie der Besuch der einzelnen Kanäle in den heutigen Ereignissen festgehalten. Der Kalender zeigt nun nur noch die Tage mit einem Briefsymbol an, an denen man eine Nachricht von einem Spiel oder einem Kontakt erhalten hat. Als letzte Neuerung in diesem Bereich kann man von nun an innerhalb der Nachrichten mit gedrückt gehaltenem B-Knopf scrollen.

Nintendo Wii – Shop-Kanal 3.0E

Die letzte offizielle Überarbeitung betrifft den Wii-Shopping-Kanal, welcher beinahe einer Komplettrenovierung unterzogen wurde. Auf der Startseite gibt es nun eine Schaltfläche, welche auf Nintendos empfohlene Software verlinkt. Außerdem werden News-Überschriften in einer Box dargestellt, statt wie bisher nur durch einfachen Text. Die größte Änderung jedoch ist eine Suchfunktion, die statt neben der Suche nach Systemen auch die Suche anhand des Genres oder des Herstellers ermöglicht. Zudem kann man nun direkt einen Begriff eingeben und danach suchen. Gibt man dort beispielsweise „Mario“ ein, listet der Shop dem Besucher alle verfügbaren Mario-Titel auf, darunter „Mario Kart 64“, „Paper Mario“ und „Super Mario Bros. 2“. Ein wenig Raum für Spekulation lässt indes die Art der Darstellung bei der Suche nach Systemen. Dort werden nämlich die fünf verfügbaren Konsolen innerhalb eines Scrollfeldes angezeigt, welches nicht sein müsste – es sei denn, Nintendo plant eine eventuelle Erweiterung der Liste.

Ab jetzt: Fehler bei Freeloader (Quelle: Kotaku)
Ab jetzt: Fehler bei Freeloader (Quelle: Kotaku)

Neben diesen offiziell genannten Änderungen gibt es jedoch noch weitere Neuigkeiten, von denen Nintendo nichts erwähnt. Sauer aufstoßen dürfte Importspielern die Tatsache, dass durch die neue Firmware der Freeloader von Datel nicht mehr funktioniert. Bisher sieht es leider auch nicht danach aus, als wenn Nintendo etwas unternehmen werde, um diesen Scheiben ihre Funktion zurückzugeben. Da der Freeloader kein offizielles Produkt mit Nintendos Unterstützung sei, könne man leider nichts machen.

Positiv jedoch ist in jedem Fall die teilweise Unterstützung für USB-Tastaturen zu bewerten. Teilweise bedeutet hier, dass der Einsatz der Tastatur in der Wii-Pinnwand, im Shop-Kanal, sowie in den Einstellungen möglich ist. Der Internet-Kanal, bei welchem die Unterstützung am sinnvollsten gewesen wäre, lässt die Funktion derzeit noch vermissen. Es besteht allerdings die Hoffnung, dass dies in einer zukünftigen Firmware ebenfalls eingepflegt wird.