News : Vista wird von Multimedia-Wiedergabe gebremst

, 31 Kommentare

Laut einem Blog-Eintrag von Microsoft-Mitarbeiter Mark Russinovich werden Windows Vistas Netzwerkfunktionen während des Abspielens von Video- oder Musikdateien ausgebremst. Begründet liegt dies laut Russinovich in der Architektur des Betriebssystems.

Um diesem Umstand Herr zu werden, müssten Änderungen an Vista vorgenommen werden. Grund für den Vorgang sei, dass das Betriebssystem der unterbrechungsfreien Wiedergabe von Multimedia-Dateien Vorrang gäbe und dazu bei anderen Ressourcen knappse. So beauftrage der Multimedia Class Scheduler Service (MMCSS) den NDIS-Gerätetreiber mit der Verarbeitung von maximal 10 Paketen pro Millisekunde (10.000 Pakete je Sekunde), was bei einer schwächeren Netzwerkverbindung (Fast-Ethernet) aufgrund der geringeren Übertragungsrate nicht weiter ins Gewicht fallen würde, bei einer Gigabit-Ethernet-Verbindung aber zu deutlichen Einbrüchen bei den Datenraten führen würde.

Mit seiner Veröffentlichung bestätigt Russinovich die Vermutung einiger Vista-Anwender, die bereits vor einiger Zeit eben jene Bedenken formuliert hatten. Microsoft arbeitet nach eigener Aussage bereits an einer Lösung – wann diese allerdings verfügbar sein wird, ist nicht bekannt.