News : Neuer „Silent Square“-Kühler von Asus

, 31 Kommentare

Die mittlerweile dritte Generation seiner „Silent Square“-Kühler für alle gängigen CPU-Sockel – die Unterstützung für den Sockel 478 entfällt – stellt Asus mit dem Silent Square EVO (für Evolution) vor. Neben der Kühlleistung soll auch das geringe Betriebsgeräusch potenzielle Käufer überzeugen.

Asus Silent Square EVO
Asus Silent Square EVO

Gegenüber dem Vorgänger Silent Square PRO spendierte man dem neuen Modell unter anderem eine dynamische Lüfterkontrolle (PWM), die die Standarddrehzahl von 2.300 U/min um 10% nach oben und unten variieren kann. Für eine gute Kühlung soll zudem ein wellenförmiges doppelseitiges Lamellendesign sorgen, das die Fläche zum Wärmeaustausch stark vergrößert. Es ist auf beiden Seiten des Kühlers angebracht und verbindet die Kupferbasis mit fünf Kupfer-Heatpipes, um die Prozessorabwärme zu den äußeren Aluminium-Lamellen abzuleiten. Durch das Design des Kühlers wird der Luftstrom des 92-mm-Lüfters zudem auch auf die umgebenden Spannungswandler gerichtet, wodurch deren Temperatur laut Asus um 10-15˚C gesenkt werden soll. Wie der Vorgänger, bringt auch der EVO 745 Gramm auf die Waage und verfügt über Seitenmaße von 12 x 10,5 cm, die Höhe fällt mit 14,6 cm jedoch geringer aus, was gerade in engen Gehäusen von Vorteil sein dürfte.

Die gegenüber dem Silent Square PRO von 130 Watt auf 160 Watt erhöhte Kühlleistung des Silent Square EVO reicht für alle aktuellen AMD- (Sockel 939/940/AM2) und Intel (LGA775) -Prozessoren bis hin zu den neuesten Athlon-64-FX- und Core-2-Extreme-Modellen und bietet auch noch Luft zum Übertakten. Der Silent Square EVO ist laut Asus ab sofort verfügbar und wird, wenn auch noch nicht lieferbar, bereits von diversen Händlern gelistet. Die angegebenen Preise entsprechen in etwa denen des PRO und beginnen bei rund 38 Euro.