News : Commodore Gaming mit weiteren Motiven

, 30 Kommentare

Auf der CeBIT letzten Jahres startete Commodore Gaming das Geschäft mit Komplettsysteme der besonderen Art. Zwar werden in dem PC – auch wenn mancher aufgrund des ehrwürdigen Namens Commodore sicherlich zuerst an etwas anderes gedacht hat – nur herkömmliche Komponenten verbaut, aber man montiert diese in ein außergewöhnliches Gehäuse.

Diese werden von Commodore mit diversen, qualitativ sehr guten Motiven jeglicher Art verziert, womit man sich von allen anderen Gehäusen ohne Zweifel hervorheben kann. Mittlerweile stellt Commodore über 250 Motive dem Kunden zur Auswahl und diese sollen noch weiter ausgebaut werden. Vor allem möchte man weitere Motive von Spielen produzieren. Neu hinzugekommen ist zum Beispiel „Frontlines – Fuel of War“ sowie „World in Conflict“. Derzeit arbeitet man darüber hinaus an Gehäusen im „Need for Speed: Pro Street“- und „Crysis“-Look.

058
058
061
061
064
064

Ebenso hinaus hat man passend zur CES die möglichen Hardwarekonfigurationen erweitert, wobei man diesmal den oberen High-End-Bereich bedient. Ein Intel Core 2 Extreme QX9650 verrichtet in dem Rechner seinen Dienst, unterstützt von zwei GeForce-8800-Ultra-Karten sowie einem zwei Gigabyte großen DDR3-Speicher. Einen genauen Preis konnte man uns leider noch nicht nennen, allerdings wird dieser voraussichtlich sehr hoch ausfallen.

066
066
067
067
069
069