News : Intel: Nach Canmore kommt Sodaville

, 18 Kommentare

Intel hat im Rahmen des in Shanghai, China, abgehaltenen Entwicklerforums weitere Einsatzgebiete seines LIPA-Prozessors „Silverthorne“ (Low Power Intel Architecture) angekündigt. Demnach wird die äußert stromsparende Prozessorarchitektur 2009 auch im Bereich der Heimelektronik (Consumer Electronics) Einzug halten.

Der neue Chip trägt den Codenamen Sodaville. Es handelt sich dabei um den Nachfolger von Canmore, der im dritten Quartal dieses Jahres ausgeliefert werden soll. Sodaville ist ein System-on-Chip (SoC) und soll 2009 mit einem Silverthorne-Rechenkern an den Start gehen. Über weitere Details ist nichts bekannt. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass Sodaville mindestens den Funktionsumfang von Canmore bieten wird. Das Design von „Canmore“ beruht auf einem einzelnen Chip aus verschiedenen Modulen, zu denen neben einem x86-Prozessorkern und Memory-Controller, Security-/IO-Einheiten auch eine dedizierte Video/Audio-Pipeline sowie Grafik- und Display-Ausgabe-Einheit gehören.

Nach Canmore kommt Sodaville
Nach Canmore kommt Sodaville
Sodaville basiert auf dem Prozessorkern von Silverthorne
Sodaville basiert auf dem Prozessorkern von Silverthorne