News : Neues Gerücht: PS 3 und Xbox 360 werden günstiger

, 52 Kommentare

Die vielen Gerüchteküchen und Quellen können es nicht lassen: Auch wenn sich die Hinweise einen Preisnachlass betreffend zumindest mit Blick auf die PlayStation 3 stets als Enten erwiesen haben, geistert nun eine neue Behauptung durchs Web. Immerhin werden dabei einige Informationen geliefert.

So berichtet beispielsweise Ars Technica von einer höchst glaubwürdigen Quelle, die sowohl für die PlayStation 3 als auch die Xbox 360 für das Weihnachtsgeschäft von Preisnachlässen und der endgültigen Einführung der größeren Modelle als Standard gehört haben will. Demnach wird man schon bald vermehrt die 160-GB-Variante der Sony-Konsole in den Läden finden, woraufhin nach einer kurzen Verkaufsfrist die Preise gesenkt würden, um sodann die legendäre PS3 Slimversion einzuführen. All das soll sogar noch in diesem Jahr geschehen, wobei allerdings keinerlei konkretere Angaben zu dem vorhergesagten Preisnachlass vorliegen.

Für die Xbox 360 will die Quelle von einem ähnlichen Vorgehen gehört haben. Demnach wird die Pro-Variante bereits im Juli oder August verschwinden und dann nur noch in Bundles erhältlich sein, um die Restbestände unter das Volk zu bringen. Die preisliche Rolle soll dann von der Elite-Version eingenommen werden, was im September im Zusammenhang mit einem Preisnachlass geschehen soll.

Prinzipiell scheint natürlich auch dieses Gerücht plausibel. Auch wenn Sony sich bis dato erfolgreich wehrt – irgendwann wird der Preisnachlass wohl kommen müssen. Und was böte sich da besser an, als das in der Regel potentere Weihnachtsgeschäft zu nutzen? Dennoch sollten die Informationen mit Vorsicht genossen werden, denn auch andere, offensichtlich sinnvolle vermutete Preissenkung sind nicht (PS 3) bzw. nicht immer (Xbox 360) eingetreten.