News : Wie kommt Windows 7 auf ein Nettop?

, 82 Kommentare

Windows 7 steht in den Startlöchern und wird ab dem kommenden Oktober in den Händlerregalen zu finden sein. Dort findet man dann die gewöhnliche DVD-Version vor, was für die meistens PCs kein Problem darstellt. Doch was passiert mit den immer beliebter werdenden Netbooks? Denn diese verfügen über kein DVD-Laufwerk.

Dieser Problematik ist sich natürlich ebenso Microsoft bewusst und dementsprechend sucht der Konzern laut CNet News nach einer Lösung. Auf einen Weg geeinigt hat man sich intern aber wohl noch nicht. Möglichkeiten gibt es dabei einige. Die einfachste ist natürlich, ein externes DVD-Laufwerk zu nehmen. Dieses schließt man dann mittels USB an das Nettop an und kann von einem gewöhnlichen Datenträger aus Windows 7 installieren.

Eine Alternative wäre Flash-Speicher, zum Beispiel in Form eines USB-Sticks. Derzeit überlegt Microsoft wohl aber auch ein Windows-7-Upgrade mittels eines Online-Dienstes wie zum Beispiel Best Buy's „Geek Squad“ zu ermöglichen. Darüber hinaus verkauft Microsoft bereits heutzutage Online-Versionen von Windows, die man einfach kaufen, herunterladen und dann anschließend von einem eigenen „Thumb Drive“ aus installieren kann.