News : Apples MacBook Pro bald mit Core i5?

, 102 Kommentare

Gerüchte sind immer dann besonders reizvoll, wenn sich zu ihnen eine kleine Geschichte ergibt. In diesem Fall beginnt die Geschichte bereits im letzten Jahr. Doch was ist passiert? Intel hat dieser Tage indirekt ein Upgrade der MacBook-Pro-Serie von Apple verkündet, das zumindest einen neuen Core i5 bringen soll.

Der Prozessorhersteller verlost unter den Händlern seines Intel-Retail-Edge-Programms ein neues MacBook Pro, das in der Ankündigung allerdings mit einer aktuellen Prozessortechnologie aus dem Jahr 2010 bestückt sein soll. Nicht nur fleißige Leser wissen, dass damit nur die aktuellen Core-Prozessoren auf „Arrandale“-Basis gemeint sein können. Intel schreibt diese Tatsache freimütig auf die Verlosungsankündigung rauf. Der Prozessorgigant ist damit schneller als die kalifornische MacBook-Schmiede selbst, die bisher kein Update der eigenen Notebook-Serie angekündigt hat. Zwar dürfte insgeheim fest stehen, dass in diesem Jahr ein Update der Plattform ansteht, das sich dann auch der neuesten Prozessortechnologie bedient. Dass entsprechende Modelle aber schon direkt vor der Tür stehen, drang bisher nicht in diesem Umfang durch.

Apple MacBook Pro mit Core i5
Apple MacBook Pro mit Core i5

Ironischerweise lief es im vergangenen Jahr genau andersherum. Damals kündigte Apple in den neuen Mac-Pro-Systemen die Verfügbarkeit von Intels CPUs auf Nehalem-Basis an. Im Gespräch mit Intel konnten wir seinerzeit erfahren, dass der Prozessorhersteller von so viel Eifer seitens Apple selbst überrascht war. Ob es Apple jetzt ähnlich geht? Immerhin dürfte jetzt feststehen, was auf dem nächsten Apple-Event am 27. Januar in San Francisco auch enthüllt wird. Die Veranstaltung wird als Plattform für die Vorstellung eines möglichen Apple-Tablets gehandelt – neue MacBook Pro gibt es also als Zusatz obendrauf.