News : Intel verkauft zu 77 Prozent Sockel-775-CPUs

, 129 Kommentare

Nach Angaben aus dem Hause Intel zu ihren Quartalszahlen des ersten Quartals 2010 werden noch immer zu 77 Prozent Prozessoren für den etwas in die Tage gekommenen Sockel 775 verkauft. Damit liegt diese Prozessorsorte aktuell unangefochten an erster Stelle.

Obwohl Intel bereits seit Längerem seine neuen Prozessoren der „Core ix“-Serie mit den Sockeln LGA 1156 und LGA 1366 verkauft, werden diese noch immer deutlich vom Sockel LGA 775 auf die Plätze verwiesen. Während man bei Intel damit rechnet, auch bis Ende des laufenden Jahres noch etwa 50 Prozent der Prozessoren auf 775-Basis zu verkaufen, erreichte der neuere Sockel LGA 1156 im ersten Quartal etwa 18 Prozent. Für das laufende Jahr wird jedoch dort eine deutliche Steigerung auf bis zu 44 Prozent erwartet. Auf Platz drei folgten für den aktuellen Zeitraum die Atom-Prozessoren mit etwa fünf Prozent. Auch dort wird bis zum vierten Quartal 2010 eine Steigerung auf etwa sieben Prozent erwartet. Anders hingegen sieht es bei den Modellen für Enthusiasten aus, dort nimmt der LGA 1366 nur etwa ein Prozent der gesamten Auslieferungsmenge in Anspruch und obwohl bereits für den kommenden Monat der neue Sechs-Kern-Prozessor Core i7-980X erwartet wird, sollen die prozentualen Verkaufszahlen auch bis Ende des Jahres stagnieren.