News : Asus stellt 7.1-Soundkarte Xonar Xense vor

, 31 Kommentare

Asus hat auf der CeBIT eine neue Soundkarte der Xonar-Reihe vorgestellt, die sowohl hifidelere Ansprüche als auch Bedürfnisse von Spielern bedienen soll. So verfügt die Xonar Xense getaufte Soundkarte über Anschlüsse für ein 7.1-Soundsystem und über einen potenten Kopfhörerverstärker.

Auf dem Slotblech der Asus Xonar Xense befinden sich ein 6,3-mm-Klinkeneingang und ein entsprechender Ausgang, der für den Anschluss von Kopfhörern gedacht ist. Die Soundkarte erlaubt dabei den Betrieb von Kopfhörern mit einer Impedanz von bis zu 600 Ohm, womit auch die im HiFi-Bereich oft anzutreffenden hochohmigen Exemplare genutzt werden können. Zusätzlich befinden sich an dem Slotblech der Karte noch ein koaxialer Digitalausgang sowie ein Basisanschluss für die 7.1-Peitsche, die die benötigten Analogausgänge für das Mehrkanalsoundsystem bereitstellt. Viele Details nennt Asus auf der CeBIT noch nicht, lediglich der Rauschabstand wird mit 118 dB angegeben. Auch, dass es sich um eine PCI-Express-Soundkarte handelt, ist offensichtlich. Im Lieferumfang der Soundkarte, die von einem EMI-Shield mit Sennheiser-Logo geziert wird, befindet sich auch ein Headset eben jenes Herstellers. Es handelt sich dabei um eine umgelabelte Version des Sennheiser PC 350.

Asus Xonar Xense mit Sennheiser-Headset
Asus Xonar Xense mit Sennheiser-Headset

Die Soundkarte wird unseren Kollegen von heise nach im Juni für rund 200 Euro erscheinen. Wohl zur Hälfte wäre dieser Preis auf das Sennheiser-Headset zurückzuführen, das in unserem Preisvergleich für über 100 Euro gelistet wird. Ob es auch eine Version der Soundkarte ohne Headset geben wird, bleibt abzuwarten.