News : Asus stellt neuen 24"-Design-Monitor vor

, 33 Kommentare

Asus hat heute einen neuen 24"-Monitor für den europäischen Markt vorgestellt, der die vom Hersteller bereits bekannte neue Designlinie weiterführt. Das Display misst genau genommen 23,6" in der Diagonalen und soll auf hochwertige Materialien und eine ansprechende Optik setzen. Im Kern werkelt allerdings bekannte Technik.

Der neue Asus LS246H setzt auf einen noblen Anzug, verbirgt darunter aber ein günstiges TN-Panel, das eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten besitzt. Das Display setzt damit auf das 16:9-Format, was angesichts der Designausrichtung, die sich auch im Wohnzimmer wohl fühlt, nicht verwundert. Das maximale Kontrastverhältnis wird nur mit einem dynamischen Wert von 50.000:1 beziffert, der in der Realität aber niemals erreicht werden dürfte. Realistisch sind angesichts der maximalen Helligkeit von 250 cd/m² Werte von deutlich unter 1.000:1. Die Blickwinkel liegen bei paneltypischen 170°/160° (horizontal/vertikal) und die Reaktionszeit wird mit zwei Millisekunden beim Wechsel von grau zu grau angegeben.

Asus LS246H

Überzeugender sollen die äußerlichen Merkmale des Bildschirms sein. Asus setzt erneut auf eine flache Bauweise – der Monitor soll eine Profiltiefe von zwei Zentimetern aufweisen – sowie einen ringförmigen Metallstandfuß auf der Rückseite. Der Monitor ist einzig in der Neigung verstellbar, was ihn nicht gerade zum Ergonomiewunder macht, auch wenn die Neigfähigkeit mit einem Fingertipp bedienbar sein soll. Darüber hinaus sind ein Gehäuse in Klavierlackoptik sowie ein silberner Drehregler in der Front Kennzeichen des mit einem Good-Design-Award ausgezeichneten Bildschirms. Anschlussseitig stehen ein HDMI- sowie ein VGA-Eingang zur Verfügung. Über einen Kopfhörerausgang können die Audiosignale vom HDMI-Anschluss abgegriffen werden. Der Verbrauch des Bildschirms soll im Betrieb bei unter 32 Watt liegen; im Standby-Modus sollen es weniger als ein Watt sein. Der Asus LS246H soll Ende März ausgeliefert werden und wurde mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 369 Euro für Deutschland und Österreich versehen. In unserem Preisvergleich wird er allerdings bereits ab rund 311 Euro gelistet.