News : Xigmatek stellt Asgard II vor

, 40 Kommentare

Der eigentliche Kühlerspezialist Xigmatek entwickelt sich stetig auch weiter zum Gehäusespezialist. Nach dem erfolgreichen Start mit den ersten beiden Gehäusen Midgard und Asgard, folgt nun ein leichtes Facelift beim Asgard in Form des Asgard II.

Bei diesem Facelift hat sich jedoch lediglich etwas am Äußeren getan. Der Innenraum sowie die Rückseite und der Deckel bleiben nach wie vor unverändert. Für die Front stehen nun drei verschiedene Farbkombinationen zur Wahl. So kann sich der Käufer zukünftig aussuchen ob er ein schwarzes Gehäuse mit einer wahlweise schwarzen, silbernen oder orangen Front nimmt. Außerdem wird das bislang im unteren Bereich der Front befindlichen Mesh-Gitter durch gebürstetes Aluminium ersetzt.

Xigmatek Asgard II

Weiterhin gleich bleibt der Lieferumfang, in dem auch der bereits aus der ersten Version bekannte 120-mm-Lüfter enthalten ist. Als Liefertermin gibt Xigmatek den 19. März an, ab dann soll das Asgard II für etwa 33 Euro erhältlich sein.