News : HD-Camcorder mit wechselbarer Linse von Sony

, 39 Kommentare

Sony hat erstmals einen Full-HD-Camcorder für den Konsumentenmarkt vorgestellt, bei dem der Anwender die Linsen austauschen kann. Zudem verfügt der NEX-VG10 über einen extra großen CMOS-Sensor vom Typ „Exmor APS HD“, den das Unternehmen auch in den beiden im Mai vorgestellten Digitalkameras Alpha NEX-3 und NEX-5 verbaut.

Der neue HD-Camcorder unterstützt ebenso wie die beiden Digitalkameras Sonys neues Objektivbajonettsystem „E Mount“ und kann daher mit denselben Linsen verwendet werden. Darüber hinaus können mit einem separat erhältlichen Adapter aber auch Objektive mit A-Bajonett verwendet werden, die bei Sonys Alpha-DSLRs zum Einsatz kommen.

Sony NEX-VG10
Sony NEX-VG10

Der CMOS-Sensor des NEX-VG10 ist Sony zufolge rund 19,5 mal größer als der Sensor herkömmlicher Camcorder und soll daher eine sehr geringe Tiefenschärfe ermöglichen. Will man die Kamera für Fotos verwenden, stehen eine maximale Auflösung von 14 Megapixel, eine Serienbildfunktion mit bis zu sieben Aufnahmen pro Sekunde und verschiedene Fotofunktionen bereit.

Sony NEX-VG10
Sony NEX-VG10
Sony NEX-VG10
Sony NEX-VG10

Die beiliegende 18-200-mm-Linse bietet einen 11fachen optischen Zoom, einen leisen Autofokus sowie ein Bildstabilisierungssystem. Als Datenspeicher können sowohl Memory Stick Pro Duo (inkl. Memory Stick Pro-HG Duo) als auch SD Card (inkl. SDXC) genutzt werden. In den USA soll der NEX-VG10 ab September für rund 2.000 US-Dollar erhältlich sein.