News : AMDs neue Radeon HD 6900 setzen auf „4D-Shader“

, 198 Kommentare

Während die ersten Vertreter von AMDs neuer Grafikkartengeneration entgegen gehegter Erwartungen nicht auf einen neuen Aufbau der Shadereinheiten setzen und weiterhin das 5D-Design verwenden, soll die HD 6900-Reihe („Cayman“) mit neuen 4D-Shadern ausgestattet sein, wie Informationen aus Asien bestätigen.

Im Forum von Chiphell wurde eine Folie zu den kommenden „Cayman“-Karten HD 6970 und HD 6950 veröffentlicht, die direkt von AMD zu stammen scheint. Darin wird die Architektur der Stream-Prozessoren oder Unified-Shader als „VLIW4“ beschrieben und damit das 4D-Design bestätigt. Im Vorfeld gab es bereits Gerüchte, dass AMD die Effizienz seiner Shader mit der neuen Generation erhöhen wolle, indem man von 5D-Einheiten auf 4D-Varianten umsteigt, die in der Praxis besser ausgelastet werden sollen und weniger Chipfläche benötigen. Allerdings kommt diese Architekturveränderung bei der neuen HD-6800-Serie (ComputerBase-Test) noch nicht zum Einsatz und wird erstmals bei „Cayman“ zu finden sein.

AMD Radeon HD 6950/6970
AMD Radeon HD 6950/6970

Wie die veröffentlichte Abbildung außerdem offenbart, sollen die HD 6900-Karten im Bereich der Geometrie-Berechnung um den Faktor Zwei gegenüber der Vorgängergeneration zulegen. Zudem sollen 2 GByte GDDR5-Speicher bereits zum Referenzdesign gehören. Die Leistungsaufnahme der HD 6970 soll weniger als 300 Watt betragen, während die HD 6950 hierbei unter 225 Watt liegen soll. Bei den Anschlüssen scheint es hingegen die gleiche Ausstattung wie bei der HD 6870 zu geben: zweimal DVI, zweimal Mini-DisplayPort und ein HDMI-Anschluss.

Bis zur offiziellen Vorstellung der HD-6900-Serie sollte man diese Informationen allerdings noch mit etwas Vorsicht genießen. Es wird vermutet, dass AMD bereits im November die neuen Grafikkarten präsentieren wird.