News : Google startet Online-Buchhandlung

, 17 Kommentare

Nicht nur zu Android und den entsprechenden Endgeräten präsentierte Google am gestrigen Tage Neuigkeiten. Das Unternehmen hat in den USA einen „eBookstore“ eröffnet und betritt damit als Konkurrent von Apple und Amazon den Markt für elektronische Bücher.

Das Angebot, welches wie erwähnt bislang nur in den USA verfügbar ist, umfasst laut James Crawford – zuständig für „Google Books“ – momentan mehr als drei Millionen Titel. Bei einer hohen sechsstelligen Anzahl der Bücher handelt es sich um die elektronische Variante der gedruckten Werke.

Als Alleinstellungsmerkmal nennt Crawford die Möglichkeit, die einmal erworbenen Bücher auf nahezu allen Plattformen nutzen zu können. Eine der wenigen Voraussetzungen ist das beherrschen des ACS4-Kopierschutzes. Für Android und iOS soll es in Kürze die entsprechenden Anwendungen geben. Zahlreiche eBook-Reader sind schon in der Lage, die Bücher anzuzeigen. Unter den am häufigsten verkauften Geräten scheint es bislang nur eines zu geben, welches nicht kompatibel ist: Der „Kindle“ von Amazon.

YouTube-Video: Introducing Google eBooks

Die Preise sollen sich an denen der Konkurrenz orientieren. In den USA bedeutet dies in den meisten Fälle einen um einige Prozent günstigeren Preis als bei der gedruckten Variante. Wann der Dienst auch in anderen Ländern verfügbar sein wird ist nicht bekannt.