News : Apple will sich 42 Markenklassen schützen lassen

, 71 Kommentare

Einem Bericht des Apple-Blogs Patently Apple zufolge hat das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino einen Antrag auf Eintragung der Marke „Apple“ in 42 von 45 Markenklassen eingereicht. Ungewöhnlich daran ist nicht nur die Art der Klassen, sondern auch die Anzahl.

Denn in der Vergangenheit beschränkte Apple sich darauf, seinen Markennamen nur in den Bereichen schützen zu lassen, in denen man tatsächlich auch tätig war, beziehungsweise eine Tätigkeit anstrebte. Zu den eher ungewöhnlichen Markenklassen zählen „Farben und Lacke“ (Klasse 002), „Pharmazeutika“ (Klasse 005), „Handwerkzeuge“ (Klasse 008) sowie „Land- und Forstwirtschaftliche Erzeugnisse“ (Klasse 031) als auch „Bier“ (Klasse 032) und „Alkoholische Getränke (ohne Bier)“ (Klasse 033).

Welche Motivation hinter der breiten Abdeckung steckt, ist unklar. Wahrscheinlich ist aber, dass man auf diesem Wege lediglich verhindern will, dass andere Unternehmen den Begriff „Apple“ für ihre Produkte verwenden.

71 Kommentare
Themen:
  • Patrick Bellmer E-Mail
    … hat für ComputerBase von August 2010 bis Mai 2013 über Smartphones, Tablets und Notebooks geschrieben.