News : Google gestaltet Webdienste neu

, 49 Kommentare

Mit leichten Veränderungen kosmetischer Natur überrascht Google seit gestern Abend die Nutzer der Websuche und anderer Dienste. Neben der nun dunklen Navigations- und Benutzerleiste am oberen Rand hat sich vor allem das Aussehen der Google-Startseite und der Suchergebnisse verändert.

In einem Blog-Artikel erklärt der verantwortliche Leiter der kreativen Abteilung Googles, Chris Wiggins, die Veränderungen und die damit verfolgten Ziele. Zum einen gehe es darum, die wesentlichen Elemente für eine Aufgabe wieder in den Fokus zu rücken. Während der Benutzer nach einem Stichwort sucht, einen Ort in Google Maps nachschlägt oder E-Mails liest, soll ihn in naher Zukunft nichts mehr davon ablenken. Zum anderen möchte man seitens Google alle Dienste plattformübergreifend nutzbar machen – in einer Art und Weise, die sich auf allen Geräten ähnelt. So ist möglicherweise auch der Griff zur dunkelgrau hinterlegten Menüleiste zu erklären, die in Kombination mit Weiß und Orange sehr stark an das Design der Android-Benutzeroberfläche erinnert.

Ein weiterer Aspekt ist laut Wiggins die „Leichtigkeit“: Mithilfe neuer HTML5-Eigenschaften und -Funktionen sowie WebGL sollen die Google-Seiten flinker und bequemer zu bedienen sein. Dies und viele weitere Änderungen werde der Anwender in den kommenden Wochen und Monaten zu sehen bekommen.

Google-Redesign Juni 2011

Seit dem Start von Google im Jahr 1997 hat die Startseite viele kleine Veränderungen erfahren. Mit der jüngsten Ankündigung hat der Konzern nun erstmals ein einheitliches Erscheinungsbild aller Dienste versprochen – auch Google Mail und Google News werden also mittelfristig ein Update erfahren.