News : Meizu kündigt neues Quad-Core-Smartphone an

, 54 Kommentare

Der chinesischer Elektronikhersteller Meizu ist in Europa kein allzu geläufiger Begriff und trat im vergangenen Jahr deswegen vor allen Dingen mit Ankündigungen ins Licht der Öffentlichkeit, als erster Hersteller ein Quad-Core-Smartphone präsentieren zu wollen.

Dieser Plan ist nicht aufgegangen – besonders ist das nun angekündigte erster Quad-Core-Smartphone von Meizu aber durchaus. Geht es nach der Pressemitteilung des Herstellers, wird das „MX Quad-core“ getaufte Gerät als erster Bewerber mit Samsungs neuem Enyox-Quad-Core-SoC an den Start gehen.

Auch wenn die Bezeichnung nicht fällt: Das MX Quad-core wird also wohl vom in 32 nm „High-K Metal Gate“ gefertigten Exynos 4412 und damit von jenem SoC angetrieben, der höchstwahrscheinlich auch im noch immer nicht angekündigten Samsung Galaxy S III zum Einsatz kommen wird. Etwas kurios ist dabei, dass Meizu bisher keine Taktzahlen kommuniziert hat. Auch die Größe des Arbeitsspeichers ist unbekannt.

Meizu MX Quad-core
Meizu MX Quad-core

Zur weiteren Ausstattung des Gerätes gehören ein 4-Zoll-Display mit 960 x 540 Bildpunkten und 292 ppi sowie eine 8-Megapixel-Kamera mit f/2.2-Linse. Softwareseitig kommt Android 4.0 zum Einsatz, wobei Meizu auch in diesem Fall wieder die eigene, „Flyme OS“ genannte UI drüberlegt.

Das MX Quad-core soll zunächst nur in China erhältlich sein und wird zum Preis von umgerechnet rund 480 (32 GByte) bzw. 635 (64 GByte) US-Dollar angeboten werden.