News : Kein Flash-Player für Android 4.1

, 112 Kommentare

Wenige Tage nach der Präsentation von Android 4.1 „Jelly Bean“ hat Adobe erneut darauf hingewiesen, dass man keinen Flash-Player mehr für neue Versionen des Betriebssystems bereitstellen wird. Damit erneuerte man die ursprünglich im November 2011 getätigte Ankündigung.

Man habe den Flash-Player weder auf Android 4.1 angepasst noch die Kompatibilität früherer Fassungen getestet. Deshalb, so Adobe in seinem Blog, werde es keine zertifizierte Implementierung des Programms in „Jelly Bean“ geben. Auch der Umweg über Google Play wird den Angaben zufolge nicht länger möglich sein. Bislang konnten auch unzertifizierte Geräte, die ab Werk ohne Flash-Player auskommen mussten, über Googles App Store nachträglich damit ausgestattet werden. Mit der neuen Fassung des Betriebssystems soll dies ausgeschlossen werden. Auf Geräten, die ein Update auf Android 4.1 erhalten, soll man laut dem Software-Konzerns den Flash-Player deinstallieren, da es aufgrund der nicht geprüften Kompatibilität zu unvorhersehbaren Problemen kommen kann.

Allerdings wird es ab dem 15. August weitere Einschränkungen bezüglich der Verfügbarkeit des Flash Players in Google Play geben. Ab diesem Tag sollen nur noch diejenigen Geräte Zugriff auf Updates des Applikation haben, auf denen bereits eine ältere Version installiert ist. Dies betrifft in erster Linie lediglich Geräte, die vom Hersteller nicht entsprechend Adobes Vorgaben zertifiziert worden sind. Ob das eigene Gerät davon betroffen sein wird, kann anhand einer Liste überprüft werden. Auf dieser nennt Adobe alle zertifizierten Android-Smartphones und -Tablets.