News : 1. Netzteil von Super Flower mit 80Plus Titanium

, 36 Kommentare

Das Rennen um immer höhere Wirkungsgrade bei PC-Netzteilen geht ungebremst weiter: Super Flower zeigt im Rahmen der Computex bereits ein 80Plus-Titanium-Gerät. Die Effizienz des Spannungswandlers liegt zwischen 90 und 96 Prozent.

Super Flower selbst macht zum spannendsten Ausstellungsstück des Standes kaum eigene Angaben. So verrät der Hersteller weder Leistungsklasse noch Details zur Elektronik. Auch zu Anschlüssen, Verfügbarkeit und Preis gibt es derzeit noch keine Angaben. Offensichtlich ist, dass das gezeigte Vorserienmuster über teil-modulares Kabelmanagement verfügt.

Super Flower 80Plus Titanium

Unklar ist, inwiefern die gezeigte Elektronik bereits funktionsfähig ist. Die verwendete Plattform basiert auf der Technik der aktuell bereits verfügbaren, 80Plus-Platinum zertifizierten Leadex-Modelle.

Grundsätzlich ist es möglich, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis 80Plus-Titanium-Spannungswandler tatsächlich im Handel verfügbar werden. Auch bei 80Plus-Platinum verging bei vielen Herstellern sehr viel Zeit zwischen erstmaliger Ankündigung und realer Präsenz im virtuellen Schaufenster der Onlineshops. Auf den Messen wurden bis dahin oft auch nicht funktionsfähige Prototypen ausgestellt. Zudem ist das Super-Flower-Titanium-Netzteil derzeit nicht bei 80Plus.org gelistet.

Der 80Plus-Titanium Standard ist gegenwärtig lediglich für Netzteile für Rechenzentren definiert. Abweichend vom üblichen 80Plus-Testprotokoll wird der Wirkungsgrad für diese Spannungswandler bei einer Eingangsspannung von 230 Volt statt den für Nordamerika typischen 115 Volt ermittelt. 80Plus-Titanium-Netzteile müssen dann eine Effizienz von 90, 94, 96 und 91 Prozent bei einer Auslastung von 10, 20, 50 und 100 Prozent erreichen. Inwiefern es möglich ist, gewöhnliche Netzteile für Standard-Computer überhaupt bereits offiziell 80Plus-Titanium zertifizieren zu lassen, ist fraglich. Die geltenden offiziellen Regelungen sehen eine Berücksichtigung von Consumer-Geräten bei den Netzteilen für Rechenzentren nicht vor.