News : Xbox One offenbar doch mit Indie-Unterstützung

, 49 Kommentare

Dank der Möglichkeit Spiele im Eigenvertrieb zu veröffentlichen, punktet Sony mit der PlayStation 4 derzeit bei kleinen Indie-Studios. Nach aktuellen Gerüchten könnte Microsoft auch in diesem Punkt vom bisherigen Plan eines nur für Publisher zugänglichen Shops auf der Xbox One abweichen.

Laut Aussagen eines nicht näher benannten Entwicklers gegenüber Gamereactor plant Microsoft, die bisherige Strategie betreffend der Veröffentlichung von Spielen zu überarbeiten. Einen Publisher werden demnach nur noch unabhängige, größere und etablierte Studios benötigen. Dies solle als Qualitätssicherung gewährleisten, dass der Shop nicht mit einer Vielzahl von schnell produzierten Angeboten überflutet wird. Für Ein- oder Zwei-Mann-Studios gelten diesbezüglich jedoch keine Einschränkungen, allerdings werde es eine Art Selektionsprozess geben. Denkbar wäre beispielsweise eine Orientierung an Valves „Greenlight“. Um kleine Anbieter weiter zu unterstützen, soll der Konzern derzeit darüber nachdenken, den Preis von 10.000 US-Dollar für das SDK der Xbox One für ausgewählte Entwickler zu senken.