News : Corel PaintShop Pro X6 erhält 64-Bit-Variante

, 21 Kommentare

Corel wird sein Bildbearbeitungsprogramm PaintShop Pro Anfang September in Version X6 veröffentlichen. Neben Verbesserungen und neuen Funktionen wird das Anwendungspaket erstmals auch in einer 64-Bit-Variante zu erstehen sein.

Mit der neuen Version wird es somit möglich sein, Arbeitsspeicher oberhalb von drei Gigabyte zu verwenden, womit die Anwendung laut Hersteller deutlich schneller arbeiten soll. Zudem steht es dem Anwender frei, die 32-Bit- oder die 64-Bit-Version oder beide gemeinsam zu installieren.

Die Bedienoberfläche hat Corel einer gründlichen Generalüberholung unterworfen. So wurden Bedienelemente durch logische Zusammenlegung besser aufeinander abgestimmt, was den Arbeitsfluss erheblich verbessern soll. Zudem wurden Schaltflächen einfacher und größer gestaltet.

Mit den neuen Funktionen „Pinsel für schnelle Auswahl“ und „Automatische Auswahl“ besitzt die neue PaintShop-Version zwei neue Bearbeitungswerkzeuge. Ähnlich wie beim Konkurrenzprodukt Photoshop Elements und dem großen Bruder Photoshop von Adobe können bei Ersterem Objekte schnell per Pinselstrich ausgewählt werden. Mit Letzterem soll automatisch ein markiertes Motiv vom Hintergrund gelöst werden, womit vor allem unbedarften Nutzern zu besseren Ergebnissen verholfen werden soll.

Wenig Neues hat hingegen der Bildverwalter erfahren. Dieser gruppiert nun auf Wunsch Bildsequenzen und besitzt zudem eine Suchfunktion für IPTC-Daten. Des Weiteren wurden auch hier die Bedienelemente überarbeitet.

Core PaintShop Pro X6

Nutzer der bisherigen Version werden aktuell aus der Anwendung heraus über die am 4. September erscheinende neue Version informiert. Diese soll in der Standardversion 70 Euro kosten, ein Update ist bereits für 50 Euro zu erstehen. Die erweiterte Version PaintShop Pro X6 Ultimate, welche zusätzlich die Fotokorrektur-Erweiterung Perfectly Clear und die Portraitretusche FaceFilter 3 beinhaltet, soll hingegen 90 Euro kosten, das Update ist für 70 Euro erhältlich.