News : MSI GeForce GTX 760 Hawk mit „Advanced“-Kühler

, 15 Kommentare

Die GeForce GTX 760 ist Nvidias neuste Kepler-Grafikkarte, von der es bereits zahlreiche Partnerkarten mit unterschiedlichen Kühlern und Taktraten gibt. MSI rundet mit der GeForce GTX 760 Hawk nun das eigene Portfolio nach oben hin ab.

Das Herzstück der Grafikkarte ist dabei der Twin-Frozr-IV-Kühler, der in einer „Advanced“-Version vorliegt, die ein wenig größer und damit leistungsstärker ausfallen soll. So gibt es zum Beispiel zwei Axial-Lüfter, die mit einem Durchmesser von zehn Zentimeter zu den größeren ihrer Art gehören. Auf dem Produktbild lassen sich darüber hinaus noch mehrere Heatpipes sowie ein großer Alu-Kühlkörper erkennen. Erstere weisen einen Durchmesser von acht Millimeter auf.

Laut MSI soll die GeForce GTX 760 Hawk gegenüber dem Referenzdesign um zehn Grad Celsius kühler und zwölf Dezibel leiser als das Referenzdesign arbeiten. Zudem soll der Kühler verhindern, dass die Lüfter unnötig verstaubt werden, in dem diese beim Start des PCs 30 Sekunden lang in die entgegengesetzte Richtung drehen.

MSI GeForce GTX 760 Hawk
MSI GeForce GTX 760 Hawk

Bei den Taktraten hat MSI einige Schrauben verstellt: Mit einem Base-Takt von 1.111 MHz gehört die Karte zu den schnellsten ihrer Art. Der durchschnittliche Turbo-Takt wird mit 1.176 MHz angegeben, während der 2.048 MB große GDDR5-Speicher weiter mit den gewöhnlichen 3.004 MHz arbeitet.

Die GeForce GTX 760 Hawk ist mit zwei verschiedenen BIOS-Versionen ausgestattet. Während das Standard-BIOS den Normalbetrieb ermöglicht, soll das zweite für „extremes Übertakten“ gedacht sein. Was genau dieses BIOS anders macht, bleibt aber ein Geheimnis. Eine Möglichkeit ist, dass höhere Spannungen anliegen. Der 3D-Beschleuniger ist derzeit noch nicht in Deutschland gelistet und wurde zudem noch nicht mit einem Preis versehen.