News : Dells Latitude 10 lässt sich mit den Augen steuern

, 5 Kommentare

In Zusammenarbeit mit dem Hersteller Tobii hat Dell eine spezielle Version des Tablets Latitude 10 entwickelt, das sich mit den Augen steuern lässt. Erstmals wird die von Tobii angebotene PCEye-Go-Technologie dabei in ein Gerät integriert.

Bisher war die Lösung lediglich separat erhältlich, Dells Latitude 10 wird eine angepasste und unter der Bezeichnung EyeMobile geführte Überarbeitung enthalten.

Damit können Menschen mit körperlichen Einschränkungen per Augensteuerung alltägliche Tätigkeiten ausführen wie im Internet surfen, soziale Medien benutzen oder Filme starten“, verspricht sich Dell von der speziellen Variante des Tablets, das nur im OEM-Handel erhältlich sein wird.

Das gemeinsame Projekt mit Dell OEM Solutions ist der letzte Schritt auf dem Weg zu einem wichtigen Ziel: Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen denselben Zugang zum technologischen Fortschritt zu bieten, wie ihn alle anderen ganz selbstverständlich genießen“, sagt Oscar Werner, President von Tobii Assistive Technology.

Dells Latitude 10 mit Eye-Tracking-Lösung von Tobii
Dells Latitude 10 mit Eye-Tracking-Lösung von Tobii

Erhältlich sein wird das Tablet über die Distribution von Tobii, Dell selbst wird das Gerät nicht vertreiben.