News : Google Play Store erhält Passwort-Optionen

, 17 Kommentare

Android-Smartphones und Tablets erhalten aktuell eine neue Version des Google Play Store, der vor allem in den Bereichen Passwortabfrage und In-App-Käufe nachbessert. Das Design wird ebenfalls leicht angepasst.

In den Einstellungen des Play Store in Version 4.6.16 lässt sich nun festlegen, dass für jeden Kauf eine Passwortabfrage stattfindet. Bisher war die Eingabe des Anwenders 30 Minuten gültig, erst danach forderte der Store erneut zur Eingabe des Passworts auf, zwischenzeitlich konnte munter weiter eingekauft werden. Beim Drücken des Installieren-Buttons einer App wird jetzt außerdem deutlicher auf In-App-Käufe hingewiesen.

Anpassungen hat Google auch an der Verwaltung von Apps vorgenommen. Unter „Meine Apps“ kann im Reiter „Alle“ nun mehreren Apps auf einmal der Befehl zur Installation gegeben werden. Im Gegenzug fällt aber die Option weg, mehrere Apps in einem Rutsch aus der Liste zu entfernen.

Play Store 4.6.16 für Android

Der neue Google Play Store begrüßt Android-Anwender mit einem leicht veränderten Hauptmenü. Einstellungen, Hilfe und Impressum wandern in das seitliche Menü, die Suche sitzt fortan alleine im rechten Eck der oberen Leiste.

Darüber hinaus hat Google kleine Veränderungen an der Optik von Nutzerprofilen vorgenommen und die Darstellung der „+1“ verändert, die nun voll und nicht mehr abgekürzt ausgegeben werden. Außerdem können Nutzer ab Version 4.6.16 des Play Store mit einem Klick auf die Versionsnummer in den Einstellungen selbst überprüfen, ob eine neue Version des Shops zur Verfügung steht. Bisher musste auf die Verteilung gewartet oder manuell installiert werden.