News : Fractal Design überarbeitet „Core“ Gehäuseserie

, 14 Kommentare

Fractal Design unterzieht die Gehäuseserie „Core“ einer Verjüngungskur und präsentiert vier neue Ableger. Die sich ähnelnden Gehäuse setzen auf verschiedene Abmessungen und Mainboard-Formate – Unterschiede finden sich im Detail. Die Vorgängermodelle wurden dabei komplett revidiert.

Das Fractal Design Core 1500 sowie das Core 2500 geben sich nahezu identisch. Während das Core 1500 rund sechs Zentimeter niedriger ausfällt und auf Micro-ATX- und Mini-ITX-Mainboards beschränkt ist, unterstützt das Modell 2500 auch ATX-Platinen. Der grundlegend gleiche Aufbau definiert sich unter anderem durch zwei separate Laufwerkskäfige, die jeweils zwei Speichermedien im Format 3,5 beziehungsweise 2,5 Zoll aufnehmen können. Der dazwischen freigehaltene Platz ermöglicht den Einbau von Grafikbeschleunigern mit einer Länge von bis zu 380 Millimetern. Eine solche Erweiterung war bei der bisherigen Core-Serie nur durch das Entfernen eines Käfigs möglich. Auch die Einbaumöglichkeiten eines CPU-Kühlers wurden erhöht, so sind nun Kühlkörper mit einer Höhe von bis zu 162 Millimetern einbaubar.

Auch äußerlich wendet sich die überarbeitete Core-Serie vom Vorläufer ab und verzichtet nun gänzlich auf eine perforierte Mesh-Gehäusefront. Hier wartet das größere Core 3500 mit Aluminium auf, während die kleineren Brüder auf Kunststoff setzen. Von diesen unterscheidet sich das 8,6 Kilogramm schwere Gehäuse auch durch die Verwendung nur eines Festplattenkäfigs. Ebenfalls Privilegien des „Großen“ sind die gummierten Kabeldurchlässe sowie eine Variante mit seitlichem Fensterelement.

Fractal Design Core-Serie

Alle Sprösslinge verfügen über ein I/O-Panel mit jeweils zwei USB-3.0-Anschlüssen und den typischen Audio-Ports. Auf eine in der Front angebrachte Lüftersteuerung wurde verzichtet – diese liegt jedoch in Form einer Slot-Blende dem Zubehör bei. Ebenfalls inkludiert sind jeweils zwei Lüfter, wobei lediglich das Core 3500 / Window mit Ventilatoren vom Typ „Silent Series R2“ bestückt ist.

Wann die Gehäuse den Handel erreichen, nennt Fractal Design nicht, gibt jedoch an, dass das Core 1500 sowie das Core 2500 für eine unverbindliche Preisempfehlung von etwa 50 Euro den Besitzer wechselt. Käufer mit größeren ATX-Ambitionen müssen für das Core 3500 circa 70 Euro zahlen. Die Window-Variante beziffert das Unternehmen mit einem Aufpreis von zehn Euro.

Fractal Design Core 1500
Fractal Design Core 1000
Fractal Design Core 2500
Mainboard-Format: Micro-ATX, Mini-ITX ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 450 × 195 × 370 mm (32,47 Liter) 420 × 175 × 355 mm (26,09 Liter) 450 × 195 × 431 mm (37,82 Liter)
Material: Kunststoff, Stahl
Nettogewicht: 5,20 kg 4,10 kg 5,70 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio 1 × USB 3.0, 1 × USB 2.0, HD-Audio 2 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 5,25" (extern)
4 × 3,5"/2,5" (intern)
1 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
2 × 5,25" (extern)
2 × 3,5"/2,5" (intern)
1 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
3,5" extern über Adapter
2 × 5,25" (extern)
4 × 3,5"/2,5" (intern)
1 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
Erweiterungsslots: 4 7
Lüfter: Front: 1 × 140 mm oder 2 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Seitenteil links: 1 × 140 mm (optional)
Boden: 1 × 140/120 mm (optional)
Front: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 92 mm (optional)
Seitenteil links: 1 × 120 mm (optional)
Front: 2 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Seitenteil links: 1 × 140 mm (optional)
Boden: 1 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Netzteil Front Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 162 mm
GPU: 380 mm
Netzteil: Unbeschränkt
CPU-Kühler: 135 mm
GPU: 210 mm – 350 mm
Netzteil: Unbeschränkt
CPU-Kühler: 162 mm
GPU: 380 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: 50 € 50 €