News : Linux Mint LMDE plant Umstieg auf Debian Stable

, 19 Kommentare

Linux Mint hat mit Version 17 seinen Release-Zyklus geändert und verfolgt seitdem die Ubuntu LTS-Versionen mit fünfjähriger Unterstützung. Jetzt hat Chefentwickler Clement „Clem“ Levebvre vorgeschlagen, auch LMDE umzustellen und künftig auf Debian Stable zu bauen.

LMDE steht für Linux Mint Debian Edition und war ursprünglich als Rolling Release konzipiert. Um den Arbeitsaufwand zu verringern und die Sicherheit für die Anwender zu erhöhen, schwenkten die Entwickler auf ein Modell um, bei dem die aktualisierten Pakete einmal monatlich in einem Update-Pack (UP) zur Verfügung gestellt und im Mint-Update-Manager angeboten werden. Zeitweise hielten sich Gerüchte, dass LMDE mangels interessierter Entwickler eingestellt werden könnte.

Jetzt hat Levebvre im Mint-Blog eine Diskussion begonnen, die darauf abzielt, herauszufinden, ob LMDE künftig von Debian Testing auf Debian Stable umgestellt werden soll. In den Kommentaren im Blog überwiegen die Stimmen, die diesen Schritt begrüßen, allerdings gibt es auch Kritik von Anwendern, die LMDE wegen des Rolling-Release-Prinzips benutzt haben und bereits mit der Einführung der UPs ungeliebte Einschnitte erfuhren.

Mint Update-Manager mit Anzeige der UPs
Mint Update-Manager mit Anzeige der UPs (Bild: Mint)

Levebvre schreibt, ihm sei klar, dass ein Teil der LMDE-Nutzer abwandern würde, wenn LMDE auf Debian Stable aufsetzt. Der Schritt passe jedoch seiner Meinung nach zu dem Schritt, den Linux Mint mit der letzten Veröffentlichung genommen habe und der bereits jetzt Früchte trage. Mit diesem Schritt käme LMDE ebenfalls in den Genuss von Langzeitunterstützung, die Debian erst kürzlich eingeführt hat.

Ein günstiger Zeitpunkt für den Umstieg wäre das Frühjahr 2015, da dann die Veröffentlichung von Debian 8 „Jessie“ erwartet wird. Jessie befindet sich derzeit in Debians Testing-Zweig und wird nach einem im November beginnenden Einfrieren der Paketbasis (Freeze) erst dann veröffentlicht, wenn die Entwickler es für stabil genug halten.

Damit wäre für Bestandsnutzer von LMDE ein sanfter Übergang gegeben. Das entsprechende Release muss zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Debian 8 die Quell-Listen bei LMDE von Testing auf Stable umstellen und die UPs einstellen. Anstelle der Update-Packs sollen dann die wesentlich konservativeren Backports für aktualisierte Pakete sorgen.