Neue GeForce-Grafikkarten : Enthüllung der GTX 880 und 870 Mitte September

, 69 Kommentare
Neue GeForce-Grafikkarten: Enthüllung der GTX 880 und 870 Mitte September

Eine vollgepackte zweite Septemberwoche kündigt sich an: Neben dem IDF 2014 sowie der Vorstellung des iPhone 6 wird auch Nvidia den Schleier der neuen Grafikkarten GeForce GTX 880 und vermutlich auch GTX 870 lüften – zumindest für die Presse. Im Handel sollen die Karten dann zum Ende des Monats stehen.

Wie NordicHardware berichtet wird Nvidia in den Vereinigten Staaten parallel zum Intel Developer Forum, zu dem auch AMD immer ein kleines Konter-Event platziert, die Presse über die neuen Grafiklösungen auf Basis der „Maxwell“-Architektur informieren. Zuletzt durften bei derartigen Events meist direkt erste Informationshäppchen, das Gros der Spezifikationen zusammen mit Tests allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt preisgegeben werden. Der entsprechende, noch nicht genauer definierte spätere Zeitraum wird auch als Marktstart gehandelt. Ende September beziehungsweise Anfang Oktober wird in der Gerüchteküche vermeldet.

Angeblicher GTX-870-Benchmark
Angeblicher GTX-870-Benchmark (Bild: coolaler.com)

Zuletzt waren erste angebliche Benchmarks für die neue Grafikkarte auf Basis des „GM204“-Grafikchips aufgetaucht, wobei nicht klar ist, um welchen Ausbau des Chips es sich handelt. Screenshots zeigen eine 1.664 Shader starke „GTX 870“ mit 4 GByte GDDR5-Speicher an einem 256-Bit-Speicherinterface. Die Karte erreicht im 3DMark eine knapp 20 Prozent höhere Leistung als der namentliche Vorgänger und würde damit annähernd auf dem Niveau der GTX 780 liegen. Die Anzahl der TMUs wird jedoch mit krummen 138 beziffert, bei „Maxwell“ gilt bisher aber das Verhältnis von 1:16 von TMUs zu ALUs, sodass dort 104 herauskommen müsste. Inwiefern das ein Auslesefehler oder letztlich doch nur eine Fälschung ist, bleibt deshalb abzuwarten.

Von den 13 „Maxwell Streaming Multiprocessors“ (SMM) dieser Lösung lässt sich eine 15-SMM-Lösung und mit folglich 1.920 Shadern als wahrscheinliche Chip-Variante für die GTX 880 ableiten – mit entsprechend nochmals gesteigerter Leistung. Für die kommenden Wochen werden weitere Details zur neuen Grafikkarten-Generation von Nvidia erwartet.