News : Google verlängert teilweise Dauer der App-Rückgabe

, 21 Kommentare

Fast still und heimlich hat Google die Modalitäten zur Erstattung von App-Käufen in seinem Play Store geändert. Für bestimmte Applikationen wurde das Zeitfenster nun auf zwei Stunden verlängert, auch wenn Google offiziell an den 15 Minuten festhält.

Im Dezember 2010 regelte Google die Rückgabe von Apps in seinem Play Store neu und verkürzte die dazu zur Verfügung stehende Zeit von 24 Stunden auf 15 Minuten. An diesem Umstand waren die Spielehersteller nicht ganz unbeteiligt, war diesen die lange Rückgabezeit schon länger ein Dorn im Auge: Bei vielen Spielen war es in diesem Zeitraum durchaus möglich diese durchzuspielen und anschließend zu stornieren.

Der genaue Grund der Verlängerung ist bisher unbekannt, zudem bleibt das Unternehmen offiziell seiner 15-Minuten-Linie treu. Es könnte nun angenommen werden, dass das verlängerte Zeitfenster vor allem für Spiele gilt, welche besonders viele Daten nachladen müssen. Gerade bei einer langsamen Verbindung oder einem ausgelasteten Server gelangt der Nutzer mit dem Download nicht selten nahe an die kritische Zeitgrenze heran. Es sollen aber auch kleinere Spiele in den Rahmen der Verlängerung fallen. Bei anderen Applikationen scheint nach wie vor die alte Regelung zu greifen. Google behält sich jedoch die genaue Auslegung der neuen Regelung vor, wie das Unternehmen auf Anfrage von AndroidPolice bestätigte:

[We] only advertise a 15-minute refund window, that is the guaranteed window for a user, but [we] do extend the window in some cases to account for download times.

Unverändert bleibt die Möglichkeit, dass der Nutzer sich in Problemfällen direkt an Google wendet und dort auch über die Zeitgrenze hinaus eine Rückgabe beantragen kann.