Moto 360 : Update soll Laufzeit deutlich verbessern

, 21 Kommentare
Moto 360: Update soll Laufzeit deutlich verbessern

Das Software-Update KGW42R für die Smartwatch Moto 360, das Motorola vor wenigen Tagen veröffentlicht hat, soll laut Berichten einiger Nutzer deutliche Verbesserungen in puncto Akkulaufzeit und Leistung der Smartwatch mit sich zu bringen.

Nachdem die Motorola Moto 360 in US-amerikanischen Medien vor allem in puncto Akkulaufzeit Kritik einstecken musste, melden sich auf Reddit mehrere Nutzer, die der Uhr in Verbindung mit der aktuellen Firmware-Version deutlich längere Laufzeiten attestieren.

Bisher hielt der Akku der Moto 360 laut verschiedenen Berichten knapp einen Tag durch. Ein Reddit-Nutzer berichtet, dass die Smartwatch mit Update nach einer Laufzeit von 30 Stunden noch über 53 Prozent der Akkukapazität verfügt. Ergänzend dazu berichtet ein anderer Nutzer ebenfalls von deutlich gesteigerten Laufzeiten. So soll die Moto 360 nach 15 Stunden aktiver Nutzung, inklusive Navigation und Steuerung der Musik im Auto, noch auf eine verbleibende Kapazität von 41 Prozent kommen. Einhergehend mit den längeren Laufzeiten soll sich außerdem das Betriebssystem deutlich flüssiger bedienen lassen.

Motorola Moto 360 ausprobiert
Motorola Moto 360 ausprobiert

Motorola selbst spricht im Changelog zum Update von einer „verbesserten Bluetooth-Konnektivität“, die „kurzzeitige Verbindungsabbrüche zwischen Uhr und Smartphone“ beheben soll. Darüber hinaus wurden „weitere Optimierungen am System“ vorgenommen und nicht näher beschriebene Fehler behoben. Denkbar ist, dass Motorola ressourcenintensive Prozesse optimiert hat und in Folge dessen die Akkulaufzeit gestiegen ist.

In Deutschland soll die Moto 360 ab dem 9. Oktober zum UVP von 249 Euro erhältlich sein.