GfWL : Resident Evil 5 nächstes Jahr ohne DRM-Plattform

, 46 Kommentare
GfWL: Resident Evil 5 nächstes Jahr ohne DRM-Plattform

Obwohl Microsoft Games for Windows Live zumindest vorerst nicht abschalten wird, werden weiterhin zahlreiche Spiele auf Steamworks umgestellt und die GfWL-Plattform damit noch stärker in die Bedeutungslosigkeit geführt.

Nach Super Street Fighter IV arbeitet Capcom derzeit daran, auch den hierzulande indizierten zweiten Teil eines Zombiespiels sowie Resident Evil 5 von der Bindung an Microsofts DRM-Plattform zu lösen. Wie schon bei dem Arcade-Prügler pflegt der Publisher damit weiterhin aktive Serien. Offiziell wird der Schritt mit der anhaltenden Popularität beider Titel begründet. Der für die Umstellung auf Steamworks nötige Patch soll Anfang des nächsten Jahres fertiggestellt sein.

Resident Evil 5
Resident Evil 5

Derweil hat Relic wie im Mai angekündigt das Echtzeit-Strategiespiel Warhammer 40.000: Dawn of War II sowie dessen Erweiterung Chaos Rising bereits von Games for Windows Live gelöst. Das Spiel nutzt nun die selbe steambasierte Infrastruktur, die für seinen Vorgänger sowie die Company-of-Heroes-Reihe zum Einsatz kommt. Hauptspiel und Erweiterung werden nach dem Patch zudem in getrennten Ranglisten voneinander geführt. Gleichzeitig wurde allerdings der LAN-Modus entfernt.