Halo 2 : Anniversary bleibt knapp unter 1080p

, 108 Kommentare
Halo 2: Anniversary bleibt knapp unter 1080p

Bei vielen Nutzern gilt eine Auflösung von 1080p als Minimalstandard für aktuelle Konsolenspiele. Die Überarbeitete Fassung des Shooter-Klassikers Halo 2 wird diesen jedoch nicht erreichen. Der Grund ist allerdings nicht primär in der Leistungsfähigkeit der Xbox One zu suchen.

Von den Entwicklern heißt es, die Kampagne der Remakes sei „nicht gaaaanz 1080p“, weil sowohl die originale Grafik- sowie Audio-Engine als auch die für die Xbox One überarbeiteten Engines gleichzeitig aktiv seien. Daher werde die Kampagne in Halo 2 Anniversary anders als der Mehrspielerpart zwar mit 60 Bildern pro Sekunde ausgegeben, aber nur mit 1.328 × 1.080 berechnet. Im Gegenzug könnten Spieler allerdings ohne Verzögerung zwischen der originalen und der überarbeiteten Fassung des Shooters hin- und herwechseln – diese Option sei elementarer Bestandteil des Konzeptes hinter dem Remake, sagte das Studio auf NeoGAF.

Halo – The Master Chief Collection
Halo – The Master Chief Collection

Entwickler 343 Industries betonte, dass man ursprünglich sogar nur 720p angepeilt habe, die gegenüber den ursprünglichen Plänen angehobene Auflösung bedeute bereits eine „erhebliche Verbesserung der Bildqualität“, zumal Fortschritte bei der Skalierung auf volle 1080p zu verzeichnen seien. Anders als bei der Anniversary-Edition von Halo 1 auf der Xbox One kämen überdies höher aufgelöste Texturen, hübschere geometrische Strukturen, Charaktere und Animationen zum Einsatz. Alle anderen Spiele der „Master Chief Collection“, Halo 1, 3 und 4, werden hingegen mit nativen 1080p bei 60 FPS ausgegeben.

IGN konnte bereits einen Blick auf die überarbeitete Spieleserie werfen. Demnach ist der Unterschied in der visuellen Qualität bemerkenswert; auch die neue Audioausgabe fand Gefallen. Selbst die nicht komplett neu gestalteten, letzten beiden Teile der Halo-Reihe sollen dabei sichtbar hübscher aussehen und mit neuen Effekten glänzen.